30 Kin­der ge­hen an den Start

Au­to­mo­bil- und Mo­tor­spor­tclub lädt zu Fahr­rad-Stadt­meis­ter­schaft ein

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf -

(clp) - 180 Ein­la­dun­gen hat der Au­to­mo­bil- und Mo­tor­spor­tclub Mark­dorf (AuMSC) ver­schickt, 30 Kin­der sind am Sams­tag zum ADAC-Ju­gend-Fahr­rad­t­ur­nier an­ge­tre­ten. „Wir hat­ten uns mehr er­hofft“, sag­te Vor­sit­zen­der Wer­ner Gauß mit leich­tem Be­dau­ern.

Kin­der der Jahr­gän­ge 2004 bis 2009 trä­ten ge­gen­ein­an­der an, al­le­samt Teil­neh­mer der an­ge­bo­te­nen Schul­fahr­rad­t­ur­nie­re der Grund­schu­len. Ge­kürt wür­den, ge­trennt nach Mäd­chen und Jun­gen und Jahr­gangs­stu­fen, die bes­ten be­zie­hungs­wei­se schnells­ten Rad­fah­rer. „Der Fahr­rad­par­cours ist neu ge­stal­tet“, sag­te Gauß. Man wol­le den Ver­ein prä­sen­tie­ren, gleich­wohl könn­ten die Kin­der ge­gen­ein­an­der an­tre­ten. Die Ge­win­ner er­hiel­ten je­weils ei­nen Po­kal und ei­ne Über­ra­schung.

„Auf dem Par­cours herrscht Helm­pflicht“, so der Vor­sit­zen­de. Die Fahr­rä­der wür­den vom Ver­ein ge­stellt. Ge­fragt sei­en auf der rund 150 Me­ter lan­gen Fahr­stre­cke un­ter an­de­rem Ge­schick­lich­keit und Ba­lan­ce. „Ge­for­dert wird ein­hän­di­ges Fah­ren und Sla­lom­fah­ren und das An­hal­ten in ei­nem ge­kenn­zeich­ne­ten Rah­men“, er­klär­te Gauß. Auf den letz­ten 50 Me­tern von der Sla­lom­fahrt bis zum Ziel wer­de die Zeit ge­mes­sen.

„Die Ver­kehrs­si­tua­ti­on ist für Fahr­rad­fah­rer in Mark­dorf mo­men­tan sehr schwie­rig“, sag­te Gauß, der in sei­ner Frei­zeit oft und ger­ne mit dem Rad un­ter­wegs ist. Der Schwer­last­ver­kehr, die viel­be­fah­re­ne Bun­des­stra­ße und die ver­kehrs­be­ding­ten Um­lei­tun­gen er­schwer­ten die La­ge. „Ich fah­re am liebs­ten auf dem Rad­weg“, ge­steht Gauß. In der Geh­ren­berg­stadt ge­be es durch­aus Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten für Rad­fah­rer.

„Ich ha­be vor zwei Jah­ren das Schul­fahr­rad­t­ur­nier ge­won­nen“, sag­te Sven Küb­ler aus Uhl­din­gen. Da­durch ha­be er sich für die ba­di­sche Meis­ter­schaft in Freiburg qua­li­fi­ziert. Dort wie­der­um un­ter den Bes­ten ging es für den Zehn­jäh­ri­gen im No­vem­ber 2015 di­rekt nach Dres­den. „Da ha­be ich aber nicht ge­won­nen“, sag­te Sven et­was ent­täuscht, doch er sei trotz­dem stolz auf die Teil­nah­me. Als Ge­schen­ke ha­be er Me­dail­len und ein hoch­wer­ti­ges Fahr­rad­schloss be­kom­men so­wie ei­ne „Rums­mur­mel“, al­so ei­nen Fahr­rad­helm. Et­was auf­ge­regt ist auch Ma­ren En­gel aus Mark­dorf. „Ich freue mich auf das Mit­ma­chen“, sag­te die Zehn­jäh­ri­ge, die täg­lich mit dem Rad zur Schu­le fährt und auch beim Wett­be­werb lie­bend ger­ne mit die­sem an­ge­tre­ten wä­re. Mit ei­nem Po­kal mach­te sich der sie­ben­jäh­ri­ge Se­bas­ti­an auf den Heim­weg. „Ich bin Zwei­ter ge­wor­den“, freu­te sich der klei­ne Mann. „Viel­leicht wird die Stadt­meis­ter­schaft ei­ne fes­te Ein­rich­tung“, sag­te Gauß ab­schlie­ßend.

FO­TO: CLAU­DIA PAUL

Bei der Sla­lom­fahrt muss der sie­ben­jäh­ri­ge Se­bas­ti­an sei­ne Ge­schick­lich­keit be­wei­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.