BZM ver­ab­schie­det Abitu­ri­en­ten

Lau­ra Heinz­mann und Li­sa Mül­ler Jahr­gangs­bes­te – Selina Me­schen­mo­ser er­hält Schef­fel­preis

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf/service - Von Tan­ja Japs

- Mit ei­ner Fei­er­stun­de samt Sekt­emp­fang im Kur­gar­ten von Über­lin­gen und dem an­schlie­ßen­den Ball ist für die Abitu­ri­en­ten des Gym­na­si­ums am Bil­dungs­zen­trum Mark­dorf am Sams­tag die Schul­zeit zu En­de ge­gan­gen. Das bes­te Er­geb­nis er­ziel­ten Lau­ra Heinz­mann und Li­sa Mül­ler mit je­weils ei­nem Schnitt von 1,0.

Im Ge­spräch mit der Schwä­bi­schen Zei­tung sag­te Li­sa Mül­ler, dass sie plant, ins Aus­land zu ge­hen. Sie ha­be sich noch nicht fest­ge­legt, will aber in Eu­ro­pa blei­ben. Dort möch­te sie auf ei­ne Sprach­schu­le ge­hen, um ih­re Sprach­kennt­nis­se noch wei­ter aus­zu­bau­en. Was ih­re Plä­ne im An­schluss be­tref­fen, so strebt sie ein Stu­di­um als Wirt­schafts­in­ge­nieu­rin an. Auch Lau­ra Heinz­mann hat gro­ße Plä­ne. Sie be­ab­sich­tigt, gleich im Win­ter­se­mes­ter ein Stu­di­um zu be­gin­nen. Al­ler­dings hat sie sich be­züg­lich des Stu­di­en­fachs noch nicht fest­ge­legt. „Ich über­le­ge noch, ob es Me­di­zin, mo­le­ku­la­re Bio­tech­no­lo­gie oder Ju­ra sein wird“, sag­te sie.

Al­le ha­ben be­stan­den

Schü­ler, Leh­rer, Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­ge und Freun­de be­ga­ben sich in den Kur­saal, um den fei­er­li­chen Teil des Abends zu be­gin­nen. Adri­an Nehr­ke und Mark Slans­ky er­öff­ne­ten den Abend mit den Wor­ten, „Wir wa­ren zwar nicht der be­lieb­tes­te Jahr­gang, auch nicht der in­tel­li­gen­tes­te, und auch nicht der schöns­te, freu­en uns aber trotz­dem, dass wir heu­te al­le hier sind“. Im An­schluss folgt die Ab­schieds­re­de von Schul­lei­ter Sie­bert. „Die wich­tigs­te Aus­sa­ge an dem heu­ti­gen Abend ist die, dass al­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Abitur be­stan­den ha­ben“, be­gann er sei­ne An­spra­che. „Ich kann von ei­ner tol­len Ern­te in die­sem Jahr re­den, al­le ha­ben Hö­hen und Tie­fen durch­ge­macht, sich aber letz­ten En­des gut ge­schla­gen“, fuhr er fort. Er rich­te­te sein Lob an al­le Schü­ler und be­glück­wünsch­te auch die El­tern, die si­cher­lich ge­nau­so froh und er­leich­tert sind, dass das Ka­pi­tel Schu­le be­en­det ist. Sie­bert woll­te die Abitu­ri­en­ten aber auch zum Nach­den­ken an­re­gen und des­halb zi­tier­te er den Spruch von ei­ner Bild­ta­fel aus dem 18. Jahr­hun­dert: „Das Le­ben dau­ert nicht lan­ge, es ver­geht wie ein Vo­gel­sang.“„Ihr wer­det jetzt ins Le­ben ent­las­sen. Seid euch be­wusst, dass der Mensch in der La­ge ist, selbst re­flek­tie­rend zu den­ken. Das Glück ist im Hier und Jetzt. Ver­gesst nicht, den Mo­ment der Be­geg­nung mit Mit­men­schen und sich selbst wahr­zu­neh­men. Ich wün­sche euch, dass ihr al­le eu­er Le­bens­glück fin­den wer­det.“Die­se Wor­te gab er den Abitu­ri­en­ten mit auf den Weg in ih­ren neu­en Le­bens­ab­schnitt.

67 Schü­ler freu­en sich jetzt auf das En­de ih­rer Schul­zeit. Die Abitu­ri­en­ten ha­ben ih­re Ab­schluss­zeug­nis­se er­hal­ten. Der No­ten­durch­schnitt lag bei 2,35.

Nach der Zeug­nis­aus­ga­be wur­den die Prei­se ver­ge­ben. Schul­lei­ter Sie­bert gab den An­we­sen­den den Tipp, wer ein Un­ter­neh­men grün­den möch­te, kann sich an Da­ria Da­ni­ker wen­den. Her­vor­zu­he­ben ist Selina Me­schen­mo­ser. Im Fach Deutsch er­reich­te sie das Traum­er­geb­nis von 15 Punk­ten. „Das ha­be nicht ein­mal ich ge­schafft“, gab Sie­bert of­fen zu, „ob­wohl ich Deutsch­leh­rer ge­wor­den bin“.

FO­TO: TAN­JA JAPS

Ein Grund zum Fei­ern: 67 Ab­sol­ven­ten des Gym­na­si­ums Mark­dorf ha­ben ihr Abitur in der Ta­sche.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.