Wei­n­er­leb­nis­tag zieht die Be­su­cher an

Im Wein­kel­ler lo­cken Ab­küh­lung und le­cke­re Tröpf­chen

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Hagnau/meersburg/überlingen - Von Clau­dia Paul

- Ein vol­ler Er­folg ist wie­der ein­mal der Wei­n­er­leb­nis­tag im Staats­wein­gut ge­we­sen. „Be­reits vor der Öff­nung stan­den die Be­su­cher vor der Tür“, sag­te Ma­ri­on Schä­fer vom Staats­wein­gut. An den Pro­bier­stän­den im ro­man­tisch il­lu­mi­nier­ten Wein­kel­ler dräng­ten sich die Wein­lieb­ha­ber, um die di­ver­sen Trau­ben­tröpf­chen zu kos­ten. Ne­ben­bei kam man mit den Nach­barn ins Ge­spräch und konn­te über die ver­schie­de­nen Ge­schmä­cker fach­sim­peln.

Un­ter den Be­su­chern fand sich auch ein al­ter Be­kann­ter, Ex-Bür­ger­meis­ter Knut Si­mon aus dem Deg­gen­hau­ser­tal. „Der Wei­ße Heu­nisch vom Lan­des­wein­gut Klos­ter Pfor­ta schmeckt pri­ma“, sag­te Si­mon lo­bend. Das Am­bi­en­te im Kel­ler sei sehr stim­mig. Die­ser An­sicht wa­ren vie­le der zahl­rei­chen Be­su­cher, hör­te man doch die­se Aus­sa­ge im Lau­fe des Nach­mit­tags noch öf­ters.

Auf der Em­po­re im Wein­kel­ler spiel­ten die „Mül­ler-Thur­gau-Tur­boPlay­ers“un­ter­halt­sa­me, klas­si­sche Stü­cke, was die At­mo­sphä­re noch hei­me­li­ger mach­te. „Die Wei­ne sind sehr gut, der Kel­ler ist sehr an­spre­chend“, sag­ten Mar­git und Wil­li Baur ein­hel­lig. Die Über­nach­tungs­fra­ge sei dank des ei­ge­nen Wohn­mo­bils im­mer schnell ge­klärt. Seit drei Jah­ren stu­die­re der Nach­wuchs in Kon­stanz, seit­her sei man je­des Jahr am Wei­n­er­leb­nis­tag am See. „Man kommt schnell mit an­de­ren Be­su­chern ins Ge­spräch“, sag­te Mar­git Baur. Über­haupt ge­fal­le es den Ul­mern in Meersburg sehr gut. Die­ser Mei­nung schlos­sen sich Lor­rai­ne und Gerald Ho­pe­craft an. „Lo­vely, gre­at, be­au­ti­ful“, schwärm­te das Ehe­paar in den höchs­ten Tö­nen vom Wein­kel­ler. Die En­g­län­der, die aus Thatchum bei London kom­men, lob­ten be­son­ders den net­ten stell­ver­tre­ten­den Kel­ler­meis­ter Harald Gu­te­mann. „Er ist ein gu­ter Freund“, sag­te Lor­rai­ne, die zu Be­such bei ih­rem Bru­der in Ha­gnau ist.

Und wäh­rend im Kel­ler die le­cke­ren Tröpf­chen bes­tens mun­de­ten, fiel den Be­su­chern ein Stock­werk hö­her die Ent­schei­dung an­ge­sichts der rie­si­gen Ku­chen- und Tor­ten­aus­wahl schwer. Der För­der­ver­ein des Dros­te-Hüls­hoff-Gym­na­si­ums hat­te in der Kel­ter­hal­le ein Buf­fet mit sü­ßen Le­cke­rei­en auf­ge­baut, wo die Qu­al der Wahl schwer­fiel. Vor der Tü­re war­te­ten vie­le Gäs­te sehn­lichst auf die Rück­kehr des Trak­tors, der ei­ne Rund­fahrt durch die Wein­ber­ge ver­sprach.

Beim Wei­n­er­leb­nis­tag des Staats­wein­guts hat auch in die­sem Jahr wie­der ein­fach al­les ge­stimmt: Gu­te Wei­ne, ein herr­li­ches Am­bi­en­te, bes­te Stim­mung und net­te Gäs­te, die be­stimmt ger­ne wie­der­kom­men.

FO­TO: CLP

Beim stell­ver­tre­ten­den Kel­ler­meis­ter Harald Gu­te­mann gibt es ne­ben le­cke­ren Tröpf­chen wei­te­res Hin­ter­grund­wis­sen zu den Sor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.