Fried­richs­ha­fen ist sei­ne zwei­te Hei­mat ge­wor­den

St­abs­boots­mann Lutz Won­ne­berg legt die Uni­form ab

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Friedrichshafen - Von Ralf Schä­fer

- Er kam als Ba­de­gast und legt als St­abs­boots­mann jetzt die Uni­form ab. Lutz Won­ne­berg wird das See­ha­sen­fest im kom­men­den Jahr im Fisch­hemd be­su­chen. Als Mit­glied des Ma­ri­ne­flie­ger­ge­schwa­ders 3 Graf Zep­pe­lin ist er seit 25 Jah­ren See­ha­sen­fest-Gast.

Seit 1989 kennt Lutz Won­ne­berg die Stadt, das Fest und den See. „Fried­richs­ha­fen ist zu mei­ner zwei­ten Hei­mat ge­wor­den“, er­zählt er. Die fa­mi­lie ha­be hier Freun­de ge­fun­den, er selbst ist Mit­glied der Buch­horn-He­xen und ar­bei­tet beim DLRG mit. Jetzt hängt er als Re­ser­vist die Uni­form an den Na­gel und zieht ab dem kom­men­den Jahr das Fi­scher­hemd an. Den Be­such zum See­ha­sen­fest, an den Bo­den­see und nach Fried­richs­ha­fen aber, den wird es wei­ter im Ka­len­der der Fa­mi­lie Woin­eberg ge­ben. „Schließ­lich sind wir schon so­was wie hal­be Häf­ler“, sagt Lutz Won­ne­berg.

Das letz­te Mal da­bei ist Achim Eh­lers. Seit sechs Jah­ren ist er „Bus­fah­rer zur See“– so ha­be man ihm den Ti­tel ver­lie­hen, weil er die Ka­me­ra­den aus Nord­horn mit sei­nem Bus fah­re. Er trägt von An­fang an als Zi­vi­list das Fi­scher­hemd, hat die Mann­schaft schät­zen und das Fest lie­ben ge­lernt. Jetzt aber sei der Zeit­punkt ge­kom­men, in den Ru­he­stand zu ge­hen und viel­leicht ab und an als Rent­ner den Bo­den­see und die Stadt zu be­su­chen.

FO­TO: RALF SCHÄ­FER

Grup­pen­bild mit Ju­bi­lar: St­abs­boots­mann Lutz Won­ne­berg (vor­ne, 5. von rechts) ist in sei­nem 25. Jahr das letz­te Mal in Uni­form da­bei und kommt nächs­tes Jahr im Fi­scher­hemd. Achim Eh­lers (vor­ne, 3. von links), sechs Jah­re da­bei als „Bus­fah­rer zur See“, geht in Ren­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.