Ot­to Schäd­ler wird Fünf­ter beim In­ter­stuhl-Cup

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(sz) - Bei der ach­ten Etap­pe des un­ter Stra­ßen­renn­fah­rern aus­ge­tra­ge­nen In­ter­stuhl-Cups ist Ot­to Schäd­ler vom Häf­ler Rad­sport­ver­ein (RSV) See­ro­se in Mönchwei­ler nach be­herz­tem Aus­riss ver­dient Fünf­ter ge­wor­den. Die an­schlie­ßen­de ne­un­te Etap­pe in Geis­lin­gen be­en­de­te er laut Ver­eins­be­richt als 29.

Gleich zu Be­ginn des bei tro­pi­schen Tem­pe­ra­tu­ren aus­ge­tra­ge­nen Rund­stre­cken­ren­nens über 25 Run­den in Mönchwei­ler konn­te Chris­ti­an Fe­ger (Hof­wei­her) al­lei­ne aus­rei­ßen und in der Schluss­run­de des Ren­nens das Feld über­run­den. Ihm folg­ten mit Ste­fan Bock (Tail­fin­gen) und Frank Pfei­fer (Ra­vens­burg) die nächs­ten Aus­rei­ßer, die 30 Se­kun­den spä­ter ins Ziel ka­men. In der 15. Run­de setz­ten sich auch noch Ca­ro­lin Ditt­mann (Kemp­ten) und Schäd­ler vom Haupt­feld ab und ka­men mit 60 Se­kun­den Rück­stand auf Fe­ger ins Ziel.

Die Fah­rer des 14 Mann star­ken ers­ten Ver­fol­ger­fel­des figh­te­ten noch hef­tig um die wei­te­ren „punk­te­träch­ti­gen“Plat­zie­run­gen un­ter den ers­ten zehn, muss­ten al­ler­dings – wie Lutz Geis­ler, der am En­de 14. wur­de – ih­re Über­run­dung durch den Sie­ger hin­neh­men. Chris­ti­an We­ber wur­de im zwei­ten Ver­fol­ger­feld 22.

Tags dar­auf folg­te die ne­un­te Etap­pe der Renn­se­rie in Geis­lin­gen bei Ba­lin­gen. Da der be­währ­te Kri­te­ri­ums­kurs le­dig­lich 700 Me­ter lang, fast völ­lig eben und frei von recht­wink­li­gen Kur­ven ist, wird hier aus­ge­spro­chen schnell ge­fah­ren. Je­doch kann es auch im­mer wie­der zu Remp­lern und ge­fähr­li­chen Ab­dräng-Ver­su­chen kom­men, de­nen nicht je­der er­folg­reich Wi­der­stand leis­ten kann. Ot­to Schäd­ler ver­such­te, die­sen Ge­fah­ren aus­zu­wei­chen, fuhr vor­ne, at­ta­ckier­te im­mer wie­der, wur­de aber auch im­mer wie­der vom Feld ein­ge­holt. Beim Aus­riss von Frank Pfei­fer, Fa­bi­an Kel­ler (Öschel­bronn), Chris­ti­an Fe­ger und Axel Schä­fer (Pful­lin­gen) war der RSV-Fah­rer in un­güns­ti­ger Po­si­ti­on, ein letz­ter Aus­riss in der dritt­letz­ten Run­de wur­de vom Feld neu­tra­li­siert.

In den sturz­ge­fähr­li­chen End­spurt woll­te sich Schäd­ler nicht mehr ein­mi­schen und be­en­de­te da­her das Ren­nen auf dem 29. Platz. „Sturz­ge­fähr­lich“– das be­le­gen auch die Ein­lauf­zei­ten des 30 Mann star­ken Ver­fol­ger­fel­des, die ge­ra­de ein­mal vier Se­kun­den aus­ein­an­der­lie­gen. Hier wur­de Geis­ler 20. und We­ber 22.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.