Wirt­schafts­kreis ver­gibt För­der­prei­se

Tom Ein­haus, Ma­xi­mi­li­an Vin­cen, Lu­kas Bernhard und Jes­si­ca Maz­at er­hal­ten Preis­geld

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf - Von Bri­git­te Wal­ters

- Im Rit­ter­saal ist am Sams­tag zum sieb­ten Mal der För­der­preis des Mark­dor­fer Wirt­schafts­krei­ses ver­ge­ben wor­den. In die­sem Jahr er­hiel­ten drei Schü­ler des Gym­na­si­ums im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Be­reich ei­nen Preis, ein wei­te­rer Preis wur­de im sprach­li­chen Be­reich an ei­ne Schü­le­rin ver­ge­ben. Vor der Preis­über­ga­be hat­ten die Gym­na­si­as­ten ih­re Pro­jek­te pro­fes­sio­nell und gut ver­ständ­lich er­läu­tert.

Die Wett­be­werbs­fä­hig­keit ei­nes Lan­des be­ginnt in den Klas­sen­zim­mern, stell­te Bür­ger­meis­ter Ge­org Ried­mann bei der Be­grü­ßung fest. Für die Zu­kunft wer­den Vor­bil­der ge­sucht die über den Tel­ler­rand hin­aus­schau­en, das sei­en je­ne die dies be­reits heu­te im Klas­sen­zim­mer tun. Die Leh­rer sei­en ge­for­dert die Neu­gier und Be­ga­bung die­ser Schü­ler zu för­dern. Der Wirt­schafts­kreis zei­ge mit sei­nen Aus­zeich­nun­gen, wie ver­bor­ge­ne Ta­len­te ent­deckt und ge­för­dert wer­den kön­nen.

Auf­grund der tech­ni­schen Ve­rän­de­run­gen wer­de am Gym­na­si­um der fach­li­che Be­reich Na­tur­wis­sen­schaft und Tech­nik über­ar­bei­tet, er­klär­te In­go Bohl­ken, Leh­rer am Gym­na­si­um. Wich­tig sei eben­falls, ei­ne ge­wis­se An­zahl von Schü­lern zu ha­ben. Des­halb warn­te er vor ei­ner Auf­tei­lung der Ober­stu­fe, wie der­zeit von Sa­lem an­ge­strebt. Zur Aus­bil­dung ge­hö­re auch ei­ne mo­der­ne Aus­stat­tung der Klas­sen­räu­me, da­zu bat er Bür­ger­meis­ter Ried­mann um die not­wen­di­ge Un­ter­stüt­zung. Die Schü­ler müss­ten auf die Ma­schi­nen von mor­gen vor­be­rei­tet wer­den.

Mehr En­er­gie durch Ko­chen

Mit dem The­ma „Mehr En­er­gie durch Ko­chen“be­fass­ten sich die bei­den Elft­kläss­ler Tom Ein­haus und Ma­xi­mi­li­an Vin­cen. In ei­nem Ar­ti­kel wur­de die The­se ver­tre­ten, dass die Men­schen durch das Ko­chen der Nah­rung mehr En­er­gie für an­de­re Tä­tig­kei­ten ha­ben. Sie bau­ten ei­nen Ver­such mit Mäu­sen auf, da­bei stell­ten sie fest, dass die Tie­re mit ro­her Nah­rung rund 2000 Um­dre­hun­gen im Lauf­rad schaff­ten, bei ge­koch­ter Nah­rung wa­ren es fast 3000. Ihr Fa­zit: Der Ver­such war zur Klä­rung des Sach­ver­halts ge­eig­net und Ko­chen be­deu­tet mehr En­er­gie – zu­min­dest für Mäu­se.

Lu­kas Bernhard woll­te ei­ne Ni­xieUhr mit Zif­fern von 0 bis 9 selbst her­stel­len und zum Leuch­ten brin­gen. Er muss­te ei­ni­ge Rück­schlä­ge ver­kraf­ten, hat es zum Schluss aber ge­schafft, ei­ne ers­te Zahl zum Leuch­ten zu brin­gen. Ent­wick­lung und Er­stel­lung der Pla­ti­ne sei nichts Welt­be­we­gen­des ge­we­sen, deut­lich mehr Ar­beit mach­te die Er­stel­lung der not­wen­di­gen Glas­röh­ren, da­bei wur­de ei­ne Bohr­ma­schi­ne als Dreh­bank ge­nutzt.

Eben­so wie die Preis­trä­ge­rin 2016, wol­le auch Jes­si­ca Maz­at, die Preis­trä­ge­rin im Be­reich Spra­chen, ei­ne Rei­se nach Lon­don ma­chen, be­rich­te­te Ste­fan Fer­gu­son. Lon­don sei ein Mi­kro- und Ma­kro­kos­mos, ein Ba­bel an Spra­chen, Far­ben und Kul­tu­ren, die fried­lich zu­sam­men­le­ben. In Lon­don wol­le Maz­at von den Men­schen er­fah­ren, wie sie zum Br­ex­it ste­hen und was sie von ihm er­war­ten. Da­bei sei es ihr wich­tig, die ei­ge­ne An­sicht in­fra­ge zu stel­len und nicht dar­auf zu be­har­ren.

Die Preis­trä­ger könn­ten stolz auf ih­re Pro­jek­te sein, er­klär­te Claudia Reich von Wä­lisch­mil­ler En­gi­nee­ring. Es sei im­po­nie­rend, dass sich jun­ge Men­schen mit na­tur­wis­sen­schaft­li­chen und po­li­ti­schen Pro­jek­ten be­schäf­ti­gen. Auch das von ihr ver­tre­te­ne Un­ter­neh­men sei vom Br­ex­it be­trof­fen. An­schlie­ßend über­reich­te sie den vier Gym­na­si­as­ten die Preis­gel­der des Wirt­schafts­krei­ses.

Von ih­rer Rei­se nach Lon­don be­rich­te­te Jen­ni­fer Graf, die 2016 zu den Preis­trä­gern ge­hör­te. Ihr The­ma war Tee, Tea-ti­me und Tee­tra­di­ti­on. Da­bei mach­te sie die Be­ob­ach­tung, dass der Tee­kon­sum stark zu­rück­ge­he. Dem Wirt­schafts­kreis dank­te Til­mann Sie­bert, Di­rek­tor des Gym­na­si­ums, für die Be­glei­tung und Un­ter­stüt­zung der Schu­le. Dass er den Mut ha­be, et­was zu för­dern, von dem die Un­ter­neh­men kei­nen un­mit­tel­ba­ren Nut­zen ha­ben.

FO­TO: BRI­GIT­TE WAL­TERS

Tol­le Pro­jekt­ar­beit wird be­lohnt: Claudia Reich vom Wirt­schafts­kreis über­reicht die Prei­se an Ma­xi­mi­li­an Vin­cen, Tom Ein­haus, Lu­kas Bernhard und Jes­si­ca Maz­at. Es gra­tu­lie­ren Til­mann Sie­bert, In­go Bohl­ken und Ste­fan Fer­gu­son vom Gym­na­si­um Mark­dorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.