120 neue Kauf­leu­te ver­ab­schie­det

27 Jung­kauf­leu­te er­hal­ten Be­lo­bun­gen und Prei­se – Paul Kling er­hält Hu­go-Ecke­ner-Preis

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Friedrichshafen -

(sz) - 120 Schü­ler der kauf­män­ni­schen Be­rufs­schu­le freu­en sich über ih­ren er­folg­rei­chen Ab­schluss. Nach ei­ner Aus­bil­dungs­zeit von drei Jah­ren ha­ben die Ab­sol­ven­ten in sechs ver­schie­de­nen Be­ru­fen ihr Ziel er­folg­reich er­reicht. Be­son­de­ren Grund zur Freu­de hat­ten 27 Jung­kauf­leu­te, die Be­lo­bun­gen und Prei­se er­hiel­ten. An ih­rer Spit­ze stand Paul Kling, In­for­ma­tik­kauf­mann bei der Avi­ra Ope­ra­ti­ons in Tett­nang, der den Hu­go-Ecke­ner-Preis für die bes­ten Leis­tun­gen bei der Ab­schluss­prü­fung er­hielt.

Schul­lei­te­rin Susanne Fast­nacht be­glück­wünsch­te in ih­rer Ab­schluss­re­de al­le Ab­sol­ven­ten und wies dar­auf­hin, dass mit der be­stan­de­nen Ab­schluss­prü­fung ein Le­bens­ab­schnitt zu En­de geht, der den Schü­lern neue Er­fah­run­gen, Per­spek­ti­ven und die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung er­mög­licht hat. „Ih­re Be­rufs­aus­bil­dung ist Stüt­ze, Fun­da­ment und zugleich Aus­gangs­ba­sis für ih­re ber­fu­li­che Lauf­bahn“, rief sie den neu­en Kauf­leu­ten zu. In ih­rer Re­de be­ton­te sie zu­dem die be­ruf­li­che Her­aus­for­de­rung der Di­gi­ta­li­sie­rung, wel­che nicht nur die Pro­duk­ti­on, son­dern auch den Di­enst­leis­tungs­be­reich grund­le­gend ver­än­dern wird. Die­sen Aus­blick ver­band sie mit ei­nem Rat an die Ab­sol­ven­ten: „Be­hal­ten Sie auch ge­gen­über Un­be­kann­tem Mut und Zu­ver­sicht. Blei­ben Sie ak­tiv, neu­gie­rig und krea­tiv.“

Herz­lich be­dank­te sich Fast­nacht bei al­len an der Aus­bil­dung be­tei­lig­ten Per­so­nen und Or­ga­ni­sa­tio­nen, be­son­ders den Aus­bil­dungs­be­trie­ben, wel­che die Ver­knüp­fung von Theo­rie und Pra­xis aus­fül­len und so­mit den Er­folg der Schü­ler erst er­mög­li­chen. Dank dem Zu­sam­men­wir­ken von Un­ter­neh­men und Schu­le ist ei­ne in­ter­kul­tu­rel­le Aus­bil­dung mit Aus­lands­prak­ti­ka in Spa­ni­en, Frank­reich und Groß­bri­tan­ni­en heu­te Nor­ma­li­tät. Die At­trak­ti­vi­tät zeigt sich auch dar­in, dass erst­mals drei spa­ni­sche Schü­ler ih­re Be­rufs­aus­bil­dung an der Hu­go­E­cke­ner-Schu­le ab­sol­vier­ten, so Ab­tei­lungs­lei­ter Da­vid Bu­cher. Wei­ter­hin trägt die Of­fen­heit des dua­len Aus­bil­dungs­sys­tem zum Er­folg bei: Es ist of­fen für al­le Schul­ab­gän­ger, ob mit Hoch­schul­rei­fe, mitt­le­rem Bil­dungs­ab­schluss oder Haupt­schul­ab­schluss. Da­mit ist das dua­le Aus­bil­dungs­sys­tem auch Ga­rant für ge­leb­te und um­ge­setz­te Bil­dungs­ge­rech­tig­keit.

Schul­lei­te­rin Susanne Fast­nacht in ih­rer Ab­schluss­re­de zu den Ab­sol­ven­ten

Gün­ter Bret­zel, ehe­ma­li­ger Leh­rer an der Hu­go-Ecke­ner Schu­le re­sü­mier­te die ver­gan­ge­nen Jah­re in der Be­rufs­schu­le in Form von meh­re­ren Lie­dern. Ob Zu­spät­kom­men, Klas­sen­ar­bei­ten oder Auf­merk­sam­keit im Un­ter­richt – mit sei­ner schwä­bi­schen Mun­d­art ent­lock­te er den Ab­sol­ven­ten ein Lä­cheln. Ins­ge­samt ha­ben 64 Ein­zel­han­dels­kauf­leu­te und Ver­käu­fer, 28 Kauf­leu­te für Bü­ro­ma­nage­ment, 14 Kauf­leu­te im Groß- und Au­ßen­han­del, drei In­for­ma­tik­kauf­leu­te und vier IT-Sys­tem­kauf­leu­te so­wie sie­ben In­dus­trie­kauf­leu­te er­folg­reich die Prü­fun­gen be­stan­den. Den Ab­schluss der Ver­an­stal­tung bil­de­te die Aus­hän­di­gung der Zeug­nis­se und die Ver­lei­hung der Be­lo­bi­gun­gen und Prei­se. Beim an­schlie­ßen­den Steh­emp­fang lie­ßen Schü­ler, Aus­bil­dungs­ver­ant­wort­li­che aus den Un­ter­neh­men und Leh­rer die Schul­zeit noch ein­mal Re­vue pas­sie­ren. Im Ge­spräch mit­ein­an­der be­ton­ten Leh­rer wie Schü­ler die Freu­de über den er­folg­rei­chen Ab­schluss.

„Be­hal­ten Sie auch ge­gen­über Un­be­kann­tem Mut und Zu­ver­sicht.“

FO­TO: PR

Ein Le­bens­ab­schnitt geht für sie zu En­de: die Ab­sol­ven­ten der Kauf­män­ni­schen Be­rufs­schu­le an der Hu­go-Ecke­ner-Schu­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.