Kri­tik an Flücht­lings­ret­tern

In­nen­mi­nis­ter de Mai­ziè­re warnt – Ös­ter­reich will Stra­fen

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Erste Seite -

(epd/KNA) - Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) hat Kri­tik am Vor­ge­hen von Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen (NGO) bei der Ret­tung von Flücht­lin­gen vor Ita­li­ens Küs­te ge­äu­ßert. Die dor­ti­gen Be­hör­den un­ter­such­ten Vor­wür­fe ge­gen die Or­ga­ni­sa­tio­nen, wo­nach „Schif­fe ih­re Trans­pon­der re­gel­wid­rig ab­stel­len, nicht zu or­ten sind und so ih­re Po­si­ti­on ver­schlei­ern“, sag­te de Mai­ziè­re der Fun­ke Me­di­en­grup­pe. Zu­vor hat­te Ös­ter­reichs In­nen­mi­nis­ter Wolf­gang So­bot­ka in der „Bild“-Zei­tung Stra­fen für „selbst er­nann­te See­notret­ter“ge­for­dert. Er warf ein­zel­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen vor, mit Schlep­per­ban­den zu ko­ope­rie­ren. Es dür­fe nie­mand im Meer er­trin­ken, aber man müs­se un­ter­bin­den, dass Flücht­lin­ge von Schlep­pern di­rekt über­nom­men wür­den.

Die NGOs – im Mit­tel­meer fah­ren der­zeit um die zehn Or­ga­ni­sa­tio­nen Ein­sät­ze – wie­sen die Vor­wür­fe um­ge­hend zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.