Mo­dell, das Bau­en güns­ti­ger macht

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Friedrichshafen -

- „Bau­ge­mein­schaf­ten – Chan­ce für Bür­ger und Kom­mu­nen“ist ein Vor­trags- und Dis­kus­si­ons­abend über­schrie­ben, den die Ge­mein­de­rats­frak­ti­on der Grü­nen am Mitt­woch, 19. Ju­li, 19 Uhr, im Graf-So­den-Zim­mer im GZH ver­an­stal­tet. Alex­an­der May­er hat beim Re­fe­ren­ten, dem Tü­bin­ger Ar­chi­tek­ten Mat­thi­as Güts­chow (Fo­to: pr), nach­ge­fragt. Der Pla­ner und Pro­jekt­lei­ter ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­run­gen mit Bau­ge­mein­schaf­ten in Tü­bin­gen, Hei­del­berg und Lan­dau.

Was ver­steht man un­ter ei­ner Bau­ge­mein­schaft?

Ei­ne Bau­ge­mein­schaft ist ei­ne Grup­pe von Men­schen, die zu­sam­men ein Mehr­fa­mi­li­en­ge­bäu­de oder auch Rei­hen­häu­ser nach ih­ren ei­ge­nen Vor­stel­lun­gen und Ide­en ei­gen­ver­ant­wort­lich pla­nen, bau­en und be­woh­nen. In­zwi­schen wer­den in ei­ni­gen Städ­ten seit über zwei Jahr­zehn­ten Bau­ge­mein­schafts­pro­jek­te rea­li­siert, das Prin­zip hat sich eta­bliert.

Was ist, im Ver­gleich zu ei­ner Bau­trä­ger­woh­nung, der Vor­teil?

Da die spä­te­ren Be­woh­ner be­reits bei Be­ginn der Pla­nung ein­be­zo­gen wer­den, ent­ste­hen sehr be­darfs­ge­rech­te Woh­nun­gen und Ge­bäu­de. So wird der Ge­schoss­woh­nungs­bau für wei­te­re Ziel­grup­pen – ins­be­son­de­re auch für jun­ge Fa­mi­li­en – in­ter­es­sant. Die­ses er­mög­licht in Bal­lungs­zen­tren die Rea­li­sie­rung von mehr Wohn­raum. Hin­zu kommt, dass Bau­ge­mein­schaf­ten sich mit ih­rem Ge­bäu­de und dem Ort stark iden­ti­fi­zie­ren und so ei­ne „Aus­strah­lung“ins Quar­tier ha­ben. Sie er­mög­li­chen die Er­stel­lung von Wohn­ei­gen­tum zu ei­nem deut­lich güns­ti­ge­rem Preis. Da­her sind in im­mer mehr Kom­mu­nen Bau­ge­mein­schaf­ten ein fes­ter Be­stand­teil der Stadt­ent­wick­lung und ei­nes der Werk­zeu­ge zum Ge­gen­steu­ern in ei­nem an­ge­spann­ten Woh­nungs­markt ge­wor­den. Da die Bau­ge­mein­schaft al­le Bau­her­ren­ri­si­ken wie Kos­ten, Ter­mi­ne und Qua­li­tä­ten trägt, ist es wich­tig, ne­ben den Ar­chi­tek­ten ein er­fah­re­nes Pro­jekt­ma­nage­ment zu be­auf­tra­gen. Au­ßer­dem müs­sen sie mehr Zeit auf­brin­gen, als beim Kauf ei­ner fer­ti­gen Im­mo­bi­lie. Da­für ent­ste­hen sehr in­di­vi­du­el­le, hoch­wer­ti­ge Woh­nun­gen zu ei­nem güns­ti­gen Preis.

Was müs­sen Bau­her­ren bei die­sem Bau­mo­dell be­son­ders be­ach­ten?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.