ESC-Teams mi­schen bei der DM mit

Lan­genar­ge­ner Stock­schüt­zen wer­den Ach­te und Ne­un­te in Un­ter­n­eu­kir­chen

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(sz) - Die Stock­schüt­zen aus Lan­genar­gen sind bei den 9. deut­schen Meis­ter­schaf­ten auf Som­mer­bah­nen im ober­bay­ri­schen Un­ter­n­eu­kir­chen mit zwei Her­ren­teams ver­tre­ten ge­we­sen. Laut Ver­eins­be­richt er­reich­ten sie un­ter 15 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten mit Rang acht und neun gleich zwei gu­te Plat­zie­run­gen.

Ne­ben dem „Team Moran­dell“, das sich als Meis­ter der Bun­des­li­ga Süd­west di­rekt für die DM qua­li­fi­ziert hat­te, be­kam auch „Team Göt­ze“als Nach­rü­cker die Chan­ce, sich mit den Bes­ten aus Deutsch­land zu mes­sen. Und die­se Chan­ce wuss­te Ro­land Göt­ze mit sei­nen Nach­wuchs­spie­lern Philipp Fritsch, Eli­as Raich, Ja­kob Lamm so­wie Sport­wart Mi­cki Fuchs gut zu nut­zen.

Der Start ins Tur­nier war mit der ho­hen Auf­takt­nie­der­la­ge ge­gen die ei­ge­nen Ver­eins­ka­me­ra­den zwar bit­ter, doch in der Fol­ge kam man im­mer bes­ser ins Spiel. In der vier­ten Par­tie glück­te ge­gen kei­nen Ge­rin­ge­ren als den bay­ri­schen EC Gar­ham (Vi­ze­meis­ter Bun­des­li­ga Süd), der bis zu die­sem Zeit­punkt noch als Ti­tel­an­wär­ter ge­han­delt wur­de, der ers­te Sieg. Das 14:12 war ei­ne Sen­sa­ti­on, das für Ge­sprächs­stoff auf den Rän­gen sorg­te. Be­flü­gelt von die­sem Er­folg, scho­ben Göt­ze & Co. gleich noch ein kla­res 22:3 ge­gen den PSV Ne­u­müns­ter (Meis­ter der Bun­des­li­ga Nord) hin­ter­her.

Nach ei­ner kur­zen Ver­schnauf­pau­se ge­gen zu star­ke Bay­ern aus Lam­po­ding konn­ten die Lan­genar­ge­ner ge­gen die West-Teams aus Kai­ser­berg (17:11), Büb­lings­hau­sen (14:14) und SpG EC Dort­mund/SR Soest (36:0) fünf wei­te­re Punk­te ein­fah­ren. Dann ka­men die über­mäch­ti­gen Bay­ern aus Peit­ing, Ai­gen am Inn und Hau­zen­berg, ge­gen die der Nach­rü­cker vom Bo­den­see al­le­samt chan­cen­los war.

Ein letz­tes Auf­bäu­men ge­gen den SSI Brot­te­ro­de (Meis­ter Re­gi­on Ost) brach­te mit dem 15:14 noch ein­mal zwei wert­vol­le Punk­te. Da­nach war die Luft raus und die bei­den letz­ten Spie­le ge­gen Pas­sau-Neu­stift und FC Ot­ten­zell gin­gen zu Null ver­lo­ren. Den­noch hol­te das „Team Göt­ze“mit elf Punk­ten und Rang acht am En­de ei­ne gu­te Plat­zie­rung und stand da­bei über­ra­schend so­gar noch vor den Ver­eins­ka­me­ra­den.

„Team Moran­dell“(Bru­no Moran­dell, Raf­fa­el To­ma­si, Flo­ri­an Moran­dell, Mar­co Moran­dell) hat­te mit dem kurz­fris­ti­gen Aus­fall ih­res Top­schüt­zen Mar­kus Lu­kas und oh­ne Aus­wech­sel­spie­ler schwer zu kämp­fen. Der feh­len­de Eu­ro­pa­meis­ter und Sta­bi­li­sa­tor mach­te sich in en­gen Spie­len deut­lich be­merk­bar. Mehr als die Pflicht­sie­ge ge­gen Mainz­lar, Dort­mund, Brot­te­ro­de, Kai­ser­berg und die Ver­eins­ka­me­ra­den wa­ren nicht drin. Am En­de stan­den 10:18 Punk­ten und Platz neun zu Bu­che.

FO­TO: PR

Die Spie­ler des ESC Lan­genar­gen nach dem En­de der deut­sche Meis­ter­schaft bei der Sie­ger­eh­rung: Oben (von links): Ja­kob Lamm, Philipp Fritsch, Eli­as Raich, Flo­ri­an und Mar­co Moran­dell. Un­ten von links: Bru­no Moran­dell, Ro­land Göt­ze, Mi­cki Fuchs und Raf­fa­el To­ma­si.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.