Sport­hal­le am BZ: Sa­nie­rung oder Neu­bau?

Gemeinderat spricht über die Zu­kunft der 40 Jah­re al­ten Hal­le – Kos­ten lie­gen zwi­schen 9,2 und 12,3 Mil­lio­nen Eu­ro

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Salem - Von Mar­vin We­ber

- Die Sport­hal­le am Bil­dungs­zen­trum in Sa­lem ist vor ziem­lich ge­nau 40 Jah­ren ge­baut wor­den. Der Gemeinderat hat sich in sei­ner Sit­zung am Di­ens­tag­abend mit der Zu­kunft der Hal­le be­schäf­tigt. Ob es ei­nen Neu­bau ge­ben wird, oder die al­te Hal­le sa­niert wer­den soll: Dar­über, so der Wil­le von Bür­ger­meis­ter Man­fred Här­le, soll sich das Gre­mi­um, auch in Zu­sam­men­ar­beit mit den Ver­ei­nen, bis En­de des Jah­res ent­schie­den ha­ben. Die Kos­ten für ei­ne kom­plett neue Sport­hal­le lie­gen bei rund 12,3 Mil­lio­nen Eu­ro, ei­ne Sa­nie­rung wür­de zwi­schen 9,2 und 9,8 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten.

„Die 3-fach-Sport­hal­le be­fin­det sich größ­ten­teils noch im Ur­zu­stand und soll­te drin­gend sa­niert wer­den“, sag­te Bau­amts­lei­ter El­mar Skur­ka in sei­nem Sach­vor­trag. Auch die Ge­bäu­de­ein­tei­lung mit den Um­klei­den, Du­schen, dem Ge­rä­te­la­ger, den Ge­ge­ben­hei­ten am Ein­gang der Hal­le so­wie der Zu­gang der Tri­bü­ne ent­sprä­chen nicht mehr den An­for­de­run­gen an ei­ne mo­der­ne und funk­ti­ons­fä­hi­ge Sport­hal­le, so Skur­ka. Auch für die tech­ni­sche Aus­stat­tung der Hal­le stell­te Mar­tin Ritz vom Ar­chi­tek­tur­bü­ro Glück + Part­ner ein schlech­tes Zeug­nis aus. Die Stutt­gar­ter Pla­ner wur­den nach ei­nem Be­schluss des Ge­mein­de­rats im Mai da­mit be­auf­tragt, ver­schie­de­ne Al­ter­na­ti­ven für die Hal­le in­klu­si­ve ei­ner Kos­ten­schät­zung zu ent­wi­ckeln.

Drei Va­ri­an­ten wer­den im Gre­mi­um vor­ge­stellt

Drei Va­ri­an­ten hat­te Ritz am Di­ens­tag­abend da­bei, die er den Ge­mein­de­rä­ten vor­stell­te. Bei Va­ri­an­te eins wer­de nur das Nö­tigs­te sa­niert, der Ein­gangs­be­reich er­wei­tert und mit ei­nem Auf­zug be­hin­der­ten­ge­recht ge­stal­tet, ei­ne zu­sätz­li­che Um­klei­de ge­schaf­fen, der In­nen­be­reich sa­niert so­wie die Au­ßen­fas­sa­de neu ge­stal­tet. Die Kos­ten da­für schätzt das Bü­ro auf rund 9,2 Mil­lio­nen Eu­ro. Bei Va­ri­an­te zwei, die rund 600 000 Eu­ro mehr kos­ten wür­de, wä­re zu­dem mehr Platz für das neu ge­stal­te­te Foy­er. Bei­de Va­ri­an­ten ent­hal­ten au­ßer­dem ei­ne Tri­bü­ne für rund 400 Zu­schau­er. „Wenn es um das The­ma Sa­nie­rung geht, spre­chen wir bei dem Zu­stand der Hal­le von ei­nem Rück­bau zum Roh­bau und ei­nem Wie­der­auf­bau“, sag­te Ritz. Va­ri­an­te drei, ei­ne neue Hal­le, wür­de in ei­ner ver­gleich­ba­ren Grö­ße rund 12,3 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten. Man kön­ne wäh­rend der Ar­bei­ten au­ßer­dem die al­te Hal­le wei­ter­nut­zen, so Ritz.

Für Bür­ger­meis­ter Här­le sei ein Neu­bau, auch mit Blick auf die Nut­zung als Ver­an­stal­tungs­hal­le, durch­aus at­trak­tiv. Dies hat­te er be­reits bei sei­ner Neu­jah­res­re­de er­wähnt. „Ich wün­sche mir aus dem Gemeinderat bis En­de des Jah­res ein Si­gnal, wel­che der Va­ri­an­ten vom Gre­mi­um fa­vo­ri­siert wird“, sag­te Här­le. Dann ha­be man auch ge­nü­gend Zeit, um ein „gu­tes Fi­nan­zie­rungs­kon­zept zu schnü­ren“.

Ver­ei­ne sol­len bei Pla­nung mit­wir­ken

Bis zu 15 Pro­zent der Kos­ten könn­ten even­tu­ell über För­der­mit­tel wie­der her­ein­ge­holt wer­den. Vie­le der Ge­mein­de­rä­te be­ton­ten, dass es wich­tig sei, auch die Ver­ant­wort­li­chen bei dem Pla­nungs­pro­zess mit­ein­zu­be­zie­hen. „Wir müs­sen wis­sen, wo der Schuh kon­kret drückt und was be­nö­tigt wird“, sag­te Mat­hil­de Schlegel (CDU). Ein kom­plet­ter Ab­bruch sei, mit Blick auf den An­bau aus dem Jahr 2007, „schmerz­haft“, merk­te Pe­tra Her­ter (CDU) an. Franz Jeh­le (eben­falls CDU) wünscht sich, even­tu­ell den Bau ei­nes Hal­len­ba­des im Fal­le ei­nes Neu­baus in Be­tracht zu zie­hen. Die­se Op­ti­on sei je­doch aus Sicht des Bür­ger­meis­ters nicht rea­lis­tisch.

FO­TO: MAR­VIN WE­BER

In die Jah­re ge­kom­men: Die Sport­hal­le am Bil­dungs­zen­trum ist vor 40 Jah­ren ge­baut wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.