Strobl for­dert Sach­lich­keit

Fall Schorn­dorf be­schäf­tigt Land­tag – Po­li­zei re­la­ti­viert

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Erste Seite -

STUTT­GART (tja) - Nach den Zwi­schen­fäl­len auf dem Schorn­dor­fer Volks­fest vom Wo­che­n­en­de hat die Po­li­zei wei­te­re De­tails be­kannt ge­ge­ben. Dem­nach er­mit­teln die Be­am­ten in vier Fäl­len von se­xu­el­ler Be­läs­ti­gung, in zwei­en da­von ge­gen Flücht­lin­ge. Ins­ge­samt ver­zeich­ne­te sie 53 Straf­ta­ten, fast dop­pelt so vie­le wie im Vor­jahr. Das Aa­le­ner Prä­si­di­um prä­zi­sier­te au­ßer­dem die An­ga­ben zur Her­kunft der Tä­ter. Rund 100 Ju­gend­li­che hät­ten in der Nacht zum Sonn­tag ver­sucht, Po­li­zis­ten zu at­ta­ckie­ren. Die Mehr­heit ha­be ei­nen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund ge­habt.

Die Vor­komm­nis­se wa­ren am Don­ners­tag The­ma im Stutt­gar­ter Land­tag. In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (CDU) mahn­te zu ei­ner sach­li­chen De­bat­te. „Schorn­dorf ist kein zwei­tes Köln und auch kein zwei­tes Ham­burg“, sag­te er mit Blick auf Ge­walt­ex­zes­se in der Sil­ves­ter­nacht 2015 und rund um den G20-Gip­fel in der Han­se­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.