Lob für Ga­b­ri­els Brief

Tür­ki­sche Ge­mein­de er­freut über Ak­ti­on des Mi­nis­ters

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - FRONT PAGE -

FRANK­FURT (epd/her) - Vor dem Hin­ter­grund der Aus­ein­an­der­set­zun­gen zwi­schen Deutsch­land und der Tür­kei hat Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el am Wo­che­n­en­de die Be­deu­tung der tür­kisch­stäm­mi­gen Men­schen für Deutsch­land her­vor­ge­ho­ben. Der SPD-Po­li­ti­ker warb im Na­men der Re­gie­rung in ei­nem of­fe­nen Brief in zwei Spra­chen in der „Bild“-Zei­tung und auf der In­ter­net­sei­te des Aus­wär­ti­gen Amts um die Men­schen mit tür­ki­schen Wur­zeln. Die Freund­schaft zwi­schen Deut­schen und Tür­ken sei „ein gro­ßer Schatz“, hat­te Ga­b­ri­el an die „lie­ben tür­ki­schen Mit­bür­ger“ge­schrie­ben.

Gö­kay So­fuog­lu, der Bun­des­vor­sit­zen­de der Tür­ki­schen Ge­mein­de in Deutsch­land, lob­te Ga­b­ri­el. „Der of­fe­ne Brief ist bei dem größ­ten Teil der Be­völ­ke­rung sehr gut an­ge­kom­men. Das ist ein wich­ti­ges po­si­ti­ves Si­gnal und ein ver­nünf­ti­ges An­ge­bot zum Dia­log“, sag­te er am Sonn­tag zur „Schwä­bi­schen Zei­tung“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.