Nicht wirk­lich image­för­dernd

Der FC Bay­ern ver­liert auf der Asi­en­rei­se 0:4 ge­gen Mi­lan – Juan Ber­nat ver­letzt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - SPORT -

SINGAPUR (dpa/SID) - Juan Ber­nat hum­pel­te an Krü­cken aus dem Sta­di­on und stand da­mit auch sinn­bild­lich für den FC Bay­ern: Reich­lich ram­po­niert flo­gen die Münch­ner nach der schmerz­haf­ten Watschn im Test­spiel ge­gen den AC Mi­lan am Sonn­tag aus Chi­na wei­ter in die Tou­ris­ten­hoch­burg Singapur. „So ein 0:4, da muss man erst­mal schlu­cken“, ge­stand Tho­mas Mül­ler, in Ab­we­sen­heit von Ma­nu­el Neu­er Bay­erns Ka­pi­tän wäh­rend die­ser bis­lang recht un­glück­lich ver­lau­fe­nen Asi­en­rei­se.

Zwei Nie­der­la­gen und zwei Ver­letz­te, vor Ber­nat war be­reits Thia­go we­gen Wa­den­pro­ble­men zu­rück nach Mün­chen ge­reist – so hat­ten sich auch die Bos­se Karl-Heinz Rum­me­nig­ge und Uli Ho­en­eß den sport­li­chen Teil der Hoch­glanz­wer­be­tour des Re­kord­meis­ters in Asi­en nicht vor­ge­stellt. Die Ge­fahr, dass die vie­len Flug­stun­den, Zeit­um­stel­lung, ex­tre­me kli­ma­ti­sche Be­din­gun­gen so­wie zahl­lo­se Wer­be­ter­mi­ne ir­gend­wann Wir­kung auf dem Spiel­feld zei­gen könn­ten, war aber al­len be­wusst.

„Dass das hier kei­ne Spa­zier­fahrt wird, war klar“, be­merk­te Mül­ler. „Aber das ist un­ser Be­ruf! Wir hat­ten hier in Chi­na ei­gent­lich ei­ne gu­te Zeit, auch wenn es in­ten­siv ist. Je­der Tag ist voll ge­we­sen für uns Spie­ler.“So ei­nen sport­li­chen Aus­schlag ins Ne­ga­ti­ve hat­te auch Car­lo An­ce­lot­ti nicht er­war­tet. „Das Er­geb­nis ist et­was über­ra­schend. Wir ha­ben nicht gut ge­spielt, uns hat die Ba­lan­ce ge­fehlt.“

Zum Glück für die Bay­ern war es nur ein Test­spiel ex­akt zwei Wo­chen vor dem ers­ten Pflicht­spiel im Su­per­cup ge­gen DFB-Po­kal­sie­ger Bo­rus­sia Dort­mund. Und auch un­ter An­ce­lot­tis Vor­gän­ger Pep Guar­dio­la ha­ben die Bay­ern ein­mal in der Win­ter­vor­be­rei­tung ein 0:3 beim ös­ter­rei­chi­schen Se­ri­en­meis­ter Red Bull Salz­burg kas­siert. Den­noch wirk­te der Auf­tritt am Sams­tag in Shen­zen ver­stö­rend.

Ka­ta­stro­phal war das Ab­wehr­ver­hal­ten. Die Mai­län­der mit ih­ren vie­len Neu­ein­käu­fen wie Ha­kan Cal­ha­nog­lu (Bay­er Le­ver­ku­sen) oder Ri­car­do Ro­d­ri­guez (VfL Wolfs­burg), die noch vier Ta­ge zu­vor 1:3 ge­gen den BVB ver­lo­ren hat­ten, schlu­gen durch Franck Kes­sié, Patrick Cu­tro­ne (2) und nach der Pau­se Cal­ha­nog­lu vier­mal kra­chend zu. „Die To­re für Mi­lan fie­len zu ein­fach“, sag­te Ver­tei­di­ger Mats Hum­mels, „ich den­ke, wir kön­nen viel aus dem Spiel ler­nen.“Am Di­ens­tag ge­gen Chel­sea und am Don­ners­tag ge­gen In­ter Mai­land kön­nen die Bay­ern ihr ram­po­nier­tes Image wie­der auf­po­lie­ren. „Jetzt fie­bern wir dem nächs­ten Spiel ent­ge­gen, um das Gan­ze wie­der ge­ra­de­zu­rü­cken“, kün­dig­te Mül­ler an.

FO­TO: DPA

Juan Ber­nat (re.), hier noch im Lauf­du­ell mit Mil­ans Igna­zio Aba­te, muss­te ver­letzt aus­ge­wech­selt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.