Ge­richts­hof stoppt Ab­kom­men mit Ka­na­da zu Flug­gast­da­ten

Rech­te von Bür­gern auf Schutz ih­rer per­sön­li­chen In­for­ma­tio­nen ge­stärkt – Fol­gen für die ge­plan­te eu­ro­päi­sche Pas­sa­gier­da­ten­bank

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund - Von Daniela Wein­gärt­ner

- Die Nach­richt hat weit­rei­chen­de Fol­gen: Wie der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof (EuGH) am Mitt­woch ent­schie­den hat, ist das Ab­kom­men mit Ka­na­da über die Wei­ter­ga­be von Flug­gast­da­ten in sei­ner jet­zi­gen Form nicht mit eu­ro­päi­schem Recht ver­ein­bar. Das Eu­ro­päi­sche Par­la­ment hat­te der Ver­ein­ba­rung 2014 un­ter Bauch­schmer­zen zu­ge­stimmt und gleich­zei­tig den EuGH um ei­ne Stel­lung­nah­me ge­be­ten. Das nun ver­öf­fent­lich­te Gut­ach­ten stellt auch ähn­li­che Ab­kom­men mit den USA und Aus­tra­li­en so­wie die ge­plan­te eu­ro­päi­sche Pas­sa­gier­da­ten­bank in­fra­ge.

Wie be­reits in sei­nem Ur­teil ge­gen die Spei­che­rung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten oh­ne An­fangs­ver­dacht (Vor­rats­da­ten­spei­che­rung) mach­te der EuGH klar, dass der­art gra­vie­ren­de Ein­schnit­te in die Pri­vat­sphä­re nur zu­läs­sig sind, wenn es bei ei­nem Rei­sen­den kon­kre­te An­zei­chen für ein er­höh­tes Ter­ror­ri­si­ko gibt. An­dern­falls dür­fen die Da­ten nicht, wie im Ka­na­da-Ab­kom­men vor­ge­se­hen, fünf Jah­re ge­spei­chert wer­den. Sie müs­sen viel­mehr nach dem En­de der Rei­se so­fort ge­löscht wer­den.

Vor­be­hal­te mel­de­te der EuGH auch da­ge­gen an, dass Da­ten er­ho­ben wer­den, die Rück­schlüs­se auf die re­li­giö­se Ein­stel­lung, po­li­ti­sche Hal­tung oder den Ge­sund­heits­zu­stand zu­las­sen. Denn ne­ben dem Na­men, den Rei­se­da­ten und der Kre­dit­kar­ten­num­mer wer­den auch Diät­wün­sche ge­spei­chert, die Hin­wei­se auf re­li­giö­se Spei­se­vor­schrif­ten, All­er­gi­en oder Er­kran­kun­gen ge­ben kön­nen.

Über die PNR-Da­ten (Pas­sen­ger Na­me Re­cord) tobt zwi­schen Da­ten­schüt­zern und Grü­nen auf der ei­nen Sei­te so­wie si­cher­heits­ori­en­tier­ten Po­li­ti­kern auf der an­de­ren Sei­te ein Streit. Der im EU-Par­la­ment für das The­ma zu­stän­di­ge grü­ne Ab­ge­ord­ne­te Jan Phil­ipp Al­brecht sieht ein Un­gleich­ge­wicht zwi­schen der mas­sen­haf­ten Ver­let­zung der In­tim­sphä­re und dem kaum nach­weis­ba­ren Er­trag der Sam­mel­wut. Er ar­gu­men­tiert, dass Ge­heim­diens­te in der Da­ten­fül­le er­sti­cken und ech­te Ri­si­ko­fak­to­ren wie die Steck­na­del im Heu­hau­fen su­chen müs­sen. Sinn­vol­ler sei es, die Zu­sam­men­ar­beit der Di­ens­te und den Aus­tausch per­so­nen­be­zo­ge­ner Er­kennt­nis­se zu ver­bes­sern.

„Ein Wei­ter so bei den bis­he­ri­gen Re­geln zur Flug­gast­da­ten­ana­ly­se kann es nach die­sem Gut­ach­ten nicht ge­ben. Zu­dem muss auch das Ur­teil des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs zur Rechts­wid­rig­keit an­lass­lo­ser Vor­rats­da­ten­spei­che­run­gen end­lich in den Mit­glied­staa­ten um­ge­setzt wer­den“, schluss­fol­gert Al­brecht. Auch sei­ne li­be­ra­le Kol­le­gin So­phie In‘t Veld sieht ih­re Be­den­ken be­stä­tigt: „Das Ge­richt hat nicht grund­sätz­lich aus­ge­schlos­sen, dass per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten ver­wen­det wer­den dür­fen, aber sen­si­ble Da­ten wie die Re­li­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit dür­fen nicht oh­ne An­fangs­ver­dacht ge­sam­melt wer­den.“Au­ßer­dem müss­ten die Da­ten ge­löscht wer­den, so­bald die be­tref­fen­de Per­son das ka­na­di­sche Ho­heits­ge­biet ver­las­sen hat, sagt sie.

Auf die Ge­setz­ge­ber kommt nun viel Ar­beit zu. Die eu­ro­päi­sche Pas­sa­gier­da­ten­richt­li­nie muss eben­so über­ar­bei­tet wer­den wie PNR-Ab­kom­men mit den USA und Aus­tra­li­en. Noch schwie­ri­ger wird die La­ge für die Flug­ge­sell­schaf­ten. Auf­grund ent­spre­chen­der Hei­mat­schutz­ge­set­ze er­hal­ten sie in die­sen Län­dern nur ei­ne Lan­de­er­laub­nis, wenn sie zu­vor die Pas­sa­gier­da­ten über­mit­telt ha­ben. Nun aber könn­ten sie von ih­ren Kun­den da­für haft­bar ge­macht wer­den, dass de­ren Da­ten so be­han­delt wer­den, wie es der EuGH will.

FO­TO: DPA

Oh­ne kon­kre­ten Ter­ror­ver­dacht dür­fen Da­ten von Flug­rei­sen­den nicht jah­re­lang ge­spei­chert wer­den, stellt der EuGH klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.