Schaff­hau­sen at­met auf

Ket­ten­sä­gen-An­grei­fer hat­te bei Fest­nah­me zwei Arm­brüs­te bei sich

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Journal - Von Kath­rin Drin­kuth

(dpa) - Vor al­lem zwei Wor­te fal­len am Mitt­woch­mor­gen im schwei­ze­ri­schen Schaff­hau­sen im­mer wie­der: gro­ße Er­leich­te­rung. Dem zu­stän­di­gen Staats­an­walt Pe­ter Sti­cher und Po­li­zei­ein­satz­lei­ter Ra­vi Lan­dolt sieht man die An­span­nung noch an, als sie von der Fest­nah­me des Man­nes be­rich­ten, der am Mon­tag mit ei­ner lau­fen­den Ket­ten­sä­ge in die Fi­lia­le sei­ner Kran­ken­kas­se ge­stürmt war und dort zwei Mit­ar­bei­ter ver­letz­te. Mehr als 24 St­un­den lang hat­ten die Be­am­ten in­ten­siv nach dem 50-Jäh­ri­gen ge­sucht und im­mer wie­der be­tont, wie ge­fähr­lich der Mann sei.

Man ha­be sich ge­nau des­we­gen auch schnell ent­schie­den, die Fahn­dung öf­fent­lich zu ma­chen und um Mit­hil­fe zu bit­ten, sagt Lan­dolt. Mit Er­folg: Hin­wei­se aus der Be­völ­ke­rung führ­ten die Be­am­ten zu dem Tat­ver­däch­ti­gen, der am Di­ens­tag­abend rund 60 Ki­lo­me­ter von Schaff­hau­sen ent­fernt in Thal­wil im Kan­ton Zü­rich fest­ge­nom­men wur­de.

In ei­nem Plas­tik­sack trug der Tat­ver­däch­ti­ge zwei Arm­brüs­te mit sich her­um, zu­dem Bol­zen und an­ge­spitz­te Holz­stü­cke. Von der Ket­ten­sä­ge als mut­maß­li­cher Tat­waf­fe feh­le da­ge­gen je­de Spur. Auch über das Mo­tiv des Man­nes sei noch nichts be­kannt.

Kei­ne Ge­gen­wehr

Die Fest­nah­me sei am Di­ens­tag­abend oh­ne Ge­gen­wehr ab­ge­lau­fen, sag­te Sti­cher wei­ter. Der Tat­ver­däch­ti­ge ha­be sich ko­ope­ra­tiv ver­hal­ten. Wie der Mann die rund 60 Ki­lo­me­ter vom Tat­ort bis Thal­wil zu­rück­leg­te und was er dort woll­te, sei noch un­klar. Zu den wei­te­ren Um­stän­den der Fest­nah­me äu­ßer­te Lan­dolt sich nicht. Der Tat­ver­däch­ti­ge gilt als psy­chisch auf­fäl­lig. Die Staats­an­walt­schaft ha­be an­ge­ord­net, dass er me­di­zi­nisch un­ter­sucht wer­den sol­le, sag­te Sti­cher. Län­ge­re Zeit war der Mann zu­nächst in der Nä­he des Tat­orts bei Schaff­hau­sen in Wald­ge­bie­ten ver­mu­tet wor­den. Dort soll der Ein­zel­gän­ger vor der Tat ge­haust ha­ben. Der 50-Jäh­ri­ge ist we­gen Ver­stö­ßen ge­gen Waf­fen­ge­set­ze vor­be­straft.

Bei der Atta­cke auf ei­ne Kran­ken­kas­se wur­den nicht nur zwei Mit­ar­bei­ter ver­letzt. Zwei Kun­den hät­ten zu­dem ei­nen Schock er­lit­ten, ein wei­te­rer Mann wur­de beim Po­li­zei­ein­satz leicht ver­letzt. Die Be­am­ten wa­ren mit ei­nem Groß­auf­ge­bot an­ge­rückt und hat­ten die Leu­te in um­lie­gen­den Ge­bäu­den und Ge­schäf­ten so­fort da­zu auf­ge­ru­fen, die Tü­ren zu ver­rie­geln und aus­zu­har­ren.

Vor den Er­mitt­lern liegt nun die Au­f­ar­bei­tung des Fal­les. Die Be­fra­gun­gen gin­gen mit ho­her In­ten­si­tät wei­ter, eben­so die Su­che nach der Ket­ten­sä­ge, sagt Lan­dolt. Auch der Tat­ver­däch­ti­ge soll bald ver­nom­men wer­den – er ist der­zeit im Ge­fäng­nis un­ter­ge­bracht. Ein Ge­richt wer­de über die An­ord­nung ei­ner Un­ter­su­chungs­haft ent­schei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.