Haie wich­tig für Koral­len­rif­fe

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wissen -

(dpa) - Haie sind für den Er­halt der Koral­len­rif­fe an den Küs­ten Aus­tra­li­ens enorm wich­tig. Die Uni­ver­si­ty of Wes­tern Aus­tra­lia in Perth hat jüngst Stu­di­en­er­geb­nis­se ver­öf­fent­licht, die be­stä­ti­gen, dass die Raub­fi­sche ei­ne Schlüs­sel­rol­le in dem Öko­sys­tem spie­len. Die Haie er­näh­ren sich dem­nach von klei­ne­ren Raub­fi­schen, die an­sons­ten wich­ti­ge pflan­zen­fres­sen­de Riff­be­woh­ner weg­fan­gen wür­den. Die­se wie­der­um fres­sen Al­gen und schüt­zen so vor al­lem jun­ge Koral­len da­vor, über­wu­chert zu wer­den.

Für die Studie wa­ren Koral­len­rif­fe im Nor­den des Kon­ti­nents un­ter­sucht wor­den – auch das Gre­at Bar­ri­er Reef, das ak­tu­ell un­ter ei­ner schwe­ren Koral­len­blei­che lei­det. Vier Mo­na­te lang wa­ren die Wis­sen­schaft­ler zwi­schen den Städ­ten Broo­me an der West­küs­te und Cairns an der Ost­küs­te un­ter­wegs. Die Lei­te­rin des Pro­gramms, Jes­si­ca Mee­uwig, fass­te nun zu­sam­men: „Wo es ei­ne gro­ße Men­ge Haie gibt, sind die Koral­len ge­sün­der.“

Ge­ra­de, wenn sich Rif­fe von Stür­men oder an­de­ren schäd­li­chen Ein­flüs­sen er­ho­len, ist es be­deut­sam, dass die nicht über­wu­chert wer­den. Der Studie zu­fol­ge er­ho­len sich Koral­len­rif­fe schnel­ler, wenn es dort ei­ne gro­ße Po­pu­la­ti­on an Hai­en gibt. „Die Koral­len er­ho­len sich schnel­ler von Über­flu­tun­gen, von Koral­len­blei­che, und sie wer­den sel­te­ner von Krank­hei­ten be­fal­len“, hieß es. AN­ZEI­GE

FO­TO: AFP

Auch das Gre­at Bar­ri­er Reef, das un­ter Koral­len­blei­che lei­det, wur­de un­ter­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.