Lob­by­ist

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund -

Er war nie auf Har­mo­nie be­dacht. Kuh­mist vor Mi­nis­te­ri­en zu kip­pen, war je­doch auch nicht sein Stil. Um Pro­blem­lö­sun­gen stritt der Mann mit Zwei­rei­her, Schnauz­bart und Pfei­fe lie­ber auf di­plo­ma­ti­schem Par­kett, dort aber nicht sel­ten mit dras­ti­schen Wor­ten. Fast drei Jahr­zehn­te – von 1969 bis 1997 – saß er als Bau­ern­prä­si­dent fest im Sat­tel. Am Mitt­woch starb Con­stan­tin Frei­herr Hee­re­man von Zuydt­wyck im

Al­ter von 85 Jah­ren.

Hee­re­man kam 1931 als Of­fi­ziers­sohn in Müns­ter zur Welt. Nach dem Stu­di­um über­nahm der Agrar­in­ge­nieur 1958 den Fa­mi­li­en­be­trieb. Als er zum Chef des Deut­schen Bau­ern­ver­ban­des ge­wählt wur­de, war er erst 38 Jah­re alt. In den fol­gen­den Jah­ren stieß der Groß­grund­be­sit­zer auch in­ter­na­tio­nal bis an die Spit­ze vor. Bald war er Prä­si­dent des Welt­bau­ern­ver­ban­des und der Uni­on der EU-Bau­ern­ver­bän­de.

Hee­re­man wur­de glei­cher­ma­ßen ge­ach­tet und ge­fürch­tet. Den­noch kri­sel­te es bis­wei­len an der Ba­sis. Wie­der­holt mo­nier­ten man­che die Fül­le sei­ner Eh­ren­äm­ter. In die­sem Punkt war der Lob­by­ist emp­find­lich, droh­te nicht nur ein­mal ab­zu­dan­ken. Am En­de ob­sieg­te je­doch im­mer sein Hu­mor. Auch der Deut­sche Bau­ern­ver­band wür­digt ihn so: Hee­re­man ha­be „bei al­len Be­las­tun­gen und Her­aus­for­de­run­gen sei­nen Hu­mor stets be­hal­ten“.

Von 1983 bis 1990 saß er für die CDU im Bun­des­tag. Ger­ne hät­te er sei­ne Lauf­bahn mit der Be­ru­fung zum Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter ge­krönt. „Doch es füg­te sich nicht“, sag­te Hee­re­man rück­bli­ckend. Nach dem Rück­tritt als Bau­ern­prä­si­dent sah man den hoch­ge­wach­se­nen Mann mit­un­ter im of­fe­nen Tra­bi durchs Müns­ter­land sau­sen – ein Ab­schieds­ge­schenk von ost­deut­schen Land­wir­ten. (dpa)

FO­TO: DPA

Con­stan­tin Frei­herr Hee­re­man, auf­ge­nom­men 2002 in Ber­lin. Fast drei Jahr­zehn­te lang saß der Mann mit Zwei­rei­her, Schnauz­bart und Pfei­fe als Bau­ern­prä­si­dent fest im Sat­tel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.