Leu­te

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Journal -

Ama­zon-Chef

Jeff Be­zos (Fo­to: AFP) hat Mi­cro­soft-Grün­der Bill Ga­tes als reichs­ten Men­schen der Welt ab­ge­löst. Zu die­sem Er­geb­nis kommt je­den­falls die Mil­li­ar­därs-Lis­te des „For­bes“-Ma­ga­zins. In dem Ran­king zog Be­zos am Don­ners­tag mit ei­nem Ver­mö­gen von mehr als 90 Mil­li­ar­den Dol­lar (76,9 Mil­li­ar­den Eu­ro) am bis­he­ri­gen Spit­zen­rei­ter Bill Ga­tes vor­bei. Ein leich­ter Kurs­an­stieg der Ama­zon-Ak­ti­en, von de­nen Be­zos als Grün­der und Chef je­de Men­ge be­sitzt, reich­te, um den jah­re­lan­gen Spit­zen­rei­ter Ga­tes zu über­ho­len. An drit­ter Stel­le ran­giert der spa­ni­sche „Za­ra“-Mo­de­ma­gnat Aman­cio Or­te­ga, da­hin­ter folgt US-Sta­r­in­ves­tor War­ren Buf­fett. Die „For­bes“-Lis­te ba­siert je­doch auf Schät­zun­gen, für die öf­fent­li­che In­for­ma­tio­nen zu teil­wei­se stark im Wert schwan­ken­den Ver­mö­gens­ti­teln wie Ak­ti­en oder Im­mo­bi­li­en aus­ge­wer­tet wer­den. Dar­um könn­te es sich bei Be­zos’ Spit­zen­po­si­ti­on um ei­ne Mo­ment­auf­nah­me han­deln, ins­be­son­de­re wenn die Ama­zonAk­ti­en wie­der fal­len soll­ten. (dpa)

Das Pro­blem ken­nen vie­le: In ei­ner wich­ti­gen Sit­zung ver­ges­sen, das Han­dy aus­zu­schal­ten – und plötz­lich kommt ein pri­va­ter An­ruf. Im Fall von EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Je­an-Clau­de Juncker (62, Fo­to: dpa) stell­te sich bei ei­ner Pres­se­kon­fe­renz am Don­ners­tag in Brüs­sel her­aus, dass Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) die An­ru­fe­rin war. „Ent­schul­di­gung, das ist mei­ne Frau“, sag­te der Kom­mis­si­ons­prä­si­dent wäh­rend der Pres­se­kon­fe­renz mit dem slo­wa­ki­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ro­bert Fi­co und ver­such­te, vor war­ten­den Jour­na­lis­ten und EU-Be­am­ten das klin­geln­de Han­dy aus sei­ner An­zug­ja­cke her­aus­zu­ho­len. An­schlie­ßend ver­kün­de­te er la­chend: „Nein, es war Frau Mer­kel!“Juncker ist für sei­nen lo­cke­ren Stil be­kannt. Ver­gan­ge­nen Mo­nat gab der frü­he­re Mi­nis­ter­prä­si­dent von Lu­xem­burg be­kannt, dass er noch im­mer kein Smart­pho­ne be­sit­ze. Nach An­ga­ben von Be­am­ten ver­lässt er sich auf ein al­tes No­kia-Han­dy. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.