Drei Ein­sät­ze in ei­ner Nacht

In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag hat die Feu­er­wehr viel zu tun

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf -

(sz) - Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Mark­dorf hat­te am spä­ten Abend des Mitt­wochs bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den des Don­ners­tags drei Ein­sät­ze di­rekt hin­ter­ein­an­der zu be­wäl­ti­gen:

Um 21.54 Uhr wur­de die Feu­er­wehr alar­miert, weil sich ein Tief­la­de-Auf­lie­ger ei­nes Schau­stel­ler­fahr­zeugs am Kreis­ver­kehr in der Haupt­stra­ße fest­ge­fah­ren hat­te. Der Wa­gen blieb auf der Er­hö­hung in der Mit­te des Kreis­ver­kehrs ste­cken. Die Ab­tei­lung Mark­dorf-Stadt rück­te mit ei­nem Ein­satz­leit­wa­gen und Rüst­wa­gen aus, wo­bei die Anfahrt über die Haupt­stra­ße durch ei­nen falsch ge­park­ten Lkw-An­hän­ger be­hin­dert wur­de.

Nach­dem sich der Ein­satz­lei­ter vor Ort ein Bild ge­macht hat­te, stell­te er in Rück­spra­che mit dem Fah­rer des Schau­stel­ler­fahr­zeu­ges fest, dass der Auf­lie­ger mit­hil­fe der ei­ge­nen hy­drau­li­schen Stem­pel an­ge­ho­ben, un­ter­baut und so über die Er­hö­hung ge­fah­ren wer­den könn­te. Le­dig­lich Strom muss­te die Feu­er­wehr da­zu be­reit­stel­len. Der Ein­satz war um 22.43 Uhr be­en­det.

Als die Feu­er­wehr auf dem Weg zum fest­ge­fah­re­nen Schau­stel­ler­fahr­zeug war, wur­de sie vor dem ProMa durch ei­nen falsch ge­park­ten An­hän­ger ei­ner Mö­bel­s­pe­di­ti­on be­hin­dert.

Die vor­ge­schrie­be­ne Rest­fahr­bahn­brei­te von drei Me­tern wur­de da­bei deut­lich un­ter­schrit­ten, so­dass ei­ne Durch­fahrt nicht mehr mög­lich war. Die an­ge­for­der­te Po­li­zei lies den An­hän­ger von der Feu­er­wehr um­stel­len. Die Feu­er­wehr bit­tet die Be­völ­ke­rung ih­re Fahr­zeu­ge nicht in Eng­stel­len und Kur­ven zu par­ken.

Noch auf der Rück­fahrt von den Ein­sät­zen in der Haupt­stra­ße wur­den die Feu­er­wehr­leu­te zu ei­nem Ver­kehrs­un­fall auf der B 33 bei Wir­ren­se­gel ge­ru­fen. Auch die Ab­tei­lung It­ten­dorf wur­de alar­miert, die dann mit Lösch­grup­pen­fahr­zeug und Mann­schafts­trans­por­ter aus­rück­te.

Kurz nach Wir­ren­se­gel war in Fahrt­rich­tung Mark­dorf ein Au­to mit ei­nem ent­ge­gen­kom­men­den Lkw zu­sam­men­ge­prallt. Bei dem Un­fall wur­de nie­mand ver­letzt, al­ler­dings ver­schmutz­ten Fahr­zeug­tei­le die Fahr­bahn über ei­ne grö­ße­re Stre­cke. Die Feu­er­wehr si­cher­te die Un­fall­stel­le ab und leuch­te­te sie für die Un­fall­auf­nah­me durch die Po­li­zei aus. An­schlie­ßend wur­de die Fahr­bahn ge­rei­nigt.

Wäh­rend der Zeit war die Bun­des­stra­ße 33 teil­wei­se voll ge­sperrt, teil­wei­se wur­de der Ver­kehr über den ne­ben­lie­gen­den Wirt­schafts­weg ge­lei­tet. Ein­satz­en­de war für die Feu­er­wehr um 1.45 Uhr.

FO­TO: PR

Der Tief­la­der ei­nes Schau­stel­ler­fahr­zeugs steckt am Kreis­ver­kehr auf der Haupt­stra­ße fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.