SV Ober­zell setzt ver­stärkt auf die Ju­gend

Der Fuß­ball-Lan­des­li­gist hat nun ei­nen Lei­ter für die Nach­wuchs­för­de­rung

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport - Von Chris­ti­an Metz

- Mehr Ei­gen­ge­wäch­se an die ers­te Mann­schaft her­an­füh­ren – das ist das Ziel beim SV Ober­zell für die kom­men­den Jah­re. Der Ver­ein hat da­für nach und nach die nö­ti­gen Struk­tu­ren ge­schaf­fen und jetzt die Po­si­ti­on ei­nes Lei­ters Nach­wuchs­för­de­rung ins Le­ben ge­ru­fen.

Sie­ben Zu­gän­ge ver­mel­det der SV Ober­zell für die neue Sai­son in der Fuß­ball-Lan­des­li­ga. Dar­un­ter ist al­ler­dings kei­ner aus der ei­ge­nen Ju­gend. Das soll in Zu­kunft an­ders wer­den: Mehr Spie­ler aus dem ei­ge­nen Nach­wuchs sol­len den Sprung ins Lan­des­li­ga-Team schaf­fen.

Das zu ge­währ­leis­ten ist ei­ne der Auf­ga­ben von Chris­ti­an Mül­ler, den die Ober­zel­ler als Lei­ter Nach­wuchs­för­de­rung – zu­stän­dig für den obe­ren Ju­gend­be­reich und die zwei­te Mann­schaft – in­stal­liert ha­ben. Mül­ler bringt ei­ni­ges an Er­fah­rung mit – zum Bei­spiel war er Ju­gend­trai­ner beim FV Ra­vens­burg – und soll un­ter an­de­rem ge­währ­leis­ten, dass beim SV Ober­zell der Über­gang von der Ju­gend in den Ak­ti­ven­be­reich gut funk­tio­niert.

Zwei bis drei Spie­ler pro Jahr

„Wir wol­len un­se­ren Ju­gend­spie­lern ei­ne Per­spek­ti­ve im ei­ge­nen Ver­ein bie­ten“, sagt Chris­tof Lott­ham­mer, Fuß­ball-Ab­tei­lungs­lei­ter beim SVO. Die zwei­te Mann­schaft soll da­her ei­ne U 23 sein – mit ei­nem Ge­rüst aus er­fah­re­nen Spie­lern. Es ist je­doch kei­nes­wegs so, dass bis­her gar kei­ne ei­ge­nen Ta­len­te beim SVO den Durch­bruch ge­schafft ha­ben: Fa­bio Mau­cher ist seit Jah­ren ei­ne fes­te Grö­ße rechts in der Vie­rer­ket­te. In Micha­el Polc­zyn­ski, Sa­mu­el Vy­tis Kleb, Fe­lix Trem­mel, Max Fi­scher und an­de­ren ste­hen ei­ne gan­ze Rei­he jun­ger Spie­ler im Ober­zel­ler Ka­der, die aus der ei­ge­nen Ju­gend­ar­beit kom­men.

Ba­sis für die Er­fol­ge des SVO der ver­gan­ge­nen Jah­re und Jahr­zehn­te – die Ver­bands­li­ga-Auf­stie­ge – wa­ren aber „Ein­käu­fe“aus an­de­ren Ver­ei­nen. Na­tür­lich ist es kein Dog­ma, wenn die Ober­zel­ler jetzt die Ju­gend­ar­beit for­cie­ren: „Wir wer­den auch wei­ter­hin Spie­ler von an­de­ren Ver­ei­nen in die ers­te Mann­schaft ho­len“, sagt Pe­ter Baur, Sport­li­cher Lei­ter der ers­ten Mann­schaft des SVO. Aber es sol­len eben mehr ei­ge­ne Spie­ler her­an­ge­führt wer­den. „Es ist be­reits jetzt ab­seh­bar, dass wir zahl­rei­che Ta­len­te im Ver­ein ha­ben, die das Po­ten­zi­al ha­ben, ir­gend­wann in der ers­ten Mann­schaft zu spie­len“, sagt Baur. „Ziel ist es, künf­tig pro Jahr zwei bis drei Spie­ler her­aus­zu­brin­gen“, er­gänzt Mül­ler.

Über die ver­gan­ge­nen Jah­re hin­weg hat der Ver­ein die Struk­tu­ren da­für ge­schaf­fen. „Wir ha­ben im Ju­gend­be­reich al­le 24 Trai­ner­pos­ten be­setzt“, freut sich Lott­ham­mer. Das zieht: Auf 190 Kin­der und Ju­gend­li­che ist die Ju­gend­ab­tei­lung an­ge­wach­sen – in F- und E-Ju­gend tre­ten je­weils über 30 Kids ge­gen den Ball. Auch das ist ei­ne Re­gel: „Wir wol­len nie­mand weg­schi­cken“, be­tont der Ab­tei­lungs­lei­ter. „Hier se­hen wir auch ei­nen so­zia­len Auf­trag als Ver­ein.“Sport in der Brei­te al­so, aber auch in der Spit­ze: Die Ta­len­te be­kom­men spe­zi­el­les För­der­trai­ning.

Und wenn dann die Gro­ßen an­klop­fen, wol­len sie beim SVO nicht die Tür zu­schla­gen. „Ist doch toll, wenn je­mand die Chan­ce beim FV Ra­vens­burg be­kommt“, sagt Lott­ham­mer.

Beim SVO sind sie mäch­tig stolz dar­auf, dass in Mi­che­le Weiß ei­ne Ober­zel­le­rin über den SV Al­ber­wei­ler den Sprung in die U16-Na­tio­nal­mann­schaft ge­schafft hat.

FO­TO: CHRIS­TI­AN METZ

Vor­bild Fa­bio Mau­cher (rechts, ge­gen Eschachs To­bi­as Weiß): Beim SV Ober­zell sol­len mehr Spie­ler aus der ei­ge­nen Ju­gend den Durch­bruch schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.