Per­fek­ter Ein­stand für Patrick Hagg

1. Run­de SBFV-Po­kal: TSV Aach-Linz wirft FC Sin­gen raus - Auch SV Den­kin­gen ist wei­ter

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - 0:1 Pas­sa­rel­la (3.), 1:1 Seitz (6., Foul­elf­me­ter), 2:1 Seitz (12.), 2:2 Ki­enz­ler (32.), 3:2 Wied­mann (55.), 4:2 Seitz (90.) Schieds­rich­ter: Lom­bar­do (Rhein­fel­den) - Zu­schau­er: 160

(sz) - Über­ra­schen­de Er­geb­nis­se hat die 1. Run­de des SBFV-Po­kals aus Sicht der Linz­gauVer­ei­ne ge­bracht: Nach­dem sich am Frei­tag be­reits der SC Pful­len­dorf ge­gen den klas­sen­hö­he­ren FC Bad Dür­rheim (3:2) durch­ge­setzt hat­te, zo­gen am Sams­tag Be­zirks­li­gist TSV Aach-Linz mit ei­nem glat­ten 3:0-Sieg über Ver­bands­li­gist FC Sin­gen und Be­zirks­li­gist SV Den­kin­gen mit ei­nem 4:2-Er­folg ge­gen Lan­des­li­gist FC Scho­nach nach. Un­glück­lich aus­ge­schie­den ist da­ge­gen Lan­des­li­gist FC Über­lin­gen nach ei­ner 3:4-Heim­nie­der­la­ge ge­gen Ver­bands­li­gist FC Neu­stadt. In Run­de zwei kommt es nun am Mitt­woch, 9. Au­gust (17.45 Uhr) zum Der­by SV Den­kin­gen - SC Pful­len­dorf. Der TSV Aach-Linz emp­fängt zeit­gleich den SC Kon­stanz-Woll­ma­tin­gen.

TSV Aach-Linz – FC Sin­gen 3:0 (2:0) - To­re: 1:0, 2:0, 3:0 (23., 42., 75.) Sch­netz­ler - SR: Fe­lix Strei­bert (Al­lens­bach) - Zu­schau­er: 200 - Gut 200 Zu­schau­er sind zum ers­ten Aach-Lin­zer Pflicht­spiel un­ter dem neu­en TSV-Chef­trai­ner Patrick Hagg in die SF-Are­na ge­kom­men. Zu Gast war Ver­bands­li­gist FC Sin­gen 04. Der Be­zirks­li­gist setz­te sich über­ra­schend klar mit 3:0 durch. Drei­fa­cher Tor­schüt­ze war Ex-Pro­fi Alex­an­der Sch­netz­ler.

Der TSV dräng­te den FC Sin­gen in der An­fangs­pha­se im­mer mehr in die ei­ge­ne Hälf­te und er­spiel­te sich so nicht nur Tor­chan­cen, son­dern auch den Re­spekt des Geg­ners. In der 23. Mi­nu­te war es dann so­weit: Ex-Pro­fi Alex­an­der Sch­netz­ler brach­ten den TSV mit 1:0 in Füh­rung. Sin­gen wirk­te ge­schockt. Der TSV ließ nicht lo­cker und konn­te in der 42. Mi­nu­te wie­der­um durch Sch­netz­ler auf 2:0 er­hö­hen. So ging es in die Pau­se. In den ers­ten 15 Mi­nu­ten der zwei­ten Spiel­hälf­te mach­te der FC Sin­gen Druck und er­spiel­te sich ei­ni­ge Chan­cen, die aber durch die so­li­de TSV-Ab­wehr um Lu­kas Jä­ger und Ma­ri­us Kahl so­wie den star­ken Tor­hü­ter Patrick Lohr ent­schärft wer­den konn­ten. Das nun of­fen­si­ve Spiel der Gäs­te führ­te zu Kon­ter­chan­cen für den TSV. Nach ei­ner ver­ge­be­nen Tor­chan­ce in der 72. Mi­nu­te sorg­teSch­netz­ler in der 75. Mi­nu­te für die Ent­schei­dung und das 3:0 für die Heim­elf. Den Gäs­ten merk­te man ab der 80. Mi­nu­te an, dass sie sich in ih­rem Schick­sal er­ga­ben. Am En­de ge­wann der TSV Aach-Linz ver­dient mit 3:0, ein über­aus ge­lun­ge­ner Ein­stand für den neu­en Coach. (ad)

FC Über­lin­gen - FC Neu­stadt 3:4

(0:3) To­re: 0:1 Sam­ma (34.) 0:2 Sam­ma (41.) 0:3 Gut­scher (43.) 1:3 Ger­lach (46.) 2:3 Kucz­kow­ski (50.), 3:3 Kucz­kow­ski (81.), 3:4 Sam­ma (90.) - SR: Ko­lod­ziej

(Ras­tatt) - Z.: 120 - Die an­fäng­li­che Neu­städ­ter Über­le­gen­heit führ­te in der 34. Mi­nu­te zum 0:1, als Sam­ma mit ei­nem herr­li­chen Dis­tanz­schuss traf. Nach die­sem Tref­fer wirk­te sich die Über­lin­ger Ab­wehr ver­un­si­chert. In der 41. Mi­nu­te se­gel­te ein Frei­stoß von D'An­to­nio un­ge­hin­dert durch den Über­lin­ger Straf­raum, Sam­ma ließ sich die Mög­lich­keit nicht neh­men und köpf­te den Ball zur 2:0-Füh­rung ins Netz. In der 43. Mi­nu­te traf Gut­scher nach ei­ner Ecke eben­falls per Kopf zum drit­ten Mal für die Gäs­te. Im Ge­fühl des si­che­ren Sie­ges ließ Neu­stadt in der zwei­ten Halb­zeit nach, so dass Über­lin­gen bes­ser ins Spiel kam. In der 46. Mi­nu­te schloss Ger­lach ei­nen se­hens­wer­ten An­griff zum An­schluss­tref­fer ab. In der 50. Mi­nu­te wur­de Kucz­kow­ski von Te­mi­ne mus­ter­gül­tig in Sze­ne ge­setzt und ließ sich die­se Mög­lich­keit zum zwei­ten Über­lin­ger Tref­fer nicht neh­men. Nun ent­wi­ckel­te sich ein ty­pi­scher Po­kal­fight. Die Gäs­te muss­ten sich den wü­ten­den An­grif­fen der Gast­ge­ber er­weh­ren und ka­men ih­rer­seits zu kei­nen kla­ren Mög­lich­kei­ten mehr. In der 81. Mi­nu­te ge­lang Kucz­kow­ski der um­ju­bel­te Aus­gleich.

In der Schluss­mi­nu­te ha­der­ten die Gast­ge­ber mit dem Schieds­rich­ter, als die­ser den al­lei­ne auf das Neu­städ­ter Tor stür­men­den Kucz­kwoski we­gen ei­ner ver­meint­li­chen Ab­seits­stel­lung zu­rück pfiff und Sam­ma im Ge­gen­zug mit sei­nem drit­ten Tref­fer den glück­li­chen Neu­städ­ter 4:3-Sieg si­cher­te.(gh) SV Den­kin­gen - FC Scho­nach 4:2 (2:2) -

- Be­reits in der drit­ten Spiel­mi­nu­te ging der Gast aus dem Schwarz­wald in Füh­rung. Nach ei­nem lan­gen Ball wur­de vor dem Straf­raum Ma­nu­el Pas­sa­rel­la schön frei­ge­spielt, ge­gen sei­nen Schuss hat­te Da­vid De­li­ba­to im Tor der Schwarz-Gel­ben kei­ne Chan­ce. Pech für den Gast­ge­ber, als ein Schuss von Alex­an­der Seitz kur­ze Zeit spä­ter an der Un­ter­kan­te des FC Scho­nach­Tors lan­de­te. Nach ei­nem Foul an Micha­el Gei­ger zeig­te der Schi­ri auf den Punkt. Die­se Chan­ce ließ sich Alex­an­der Seitz nicht neh­men und voll­streck­te si­cher zum Aus­gleich. In der 12. Spiel­mi­nu­te ging der SV Den­kin­gen in Füh­rung. Ma­nu­el Roth­mund zir­kelt ei­nen Frei­stoß schön in den Straf­raum. Alex­an­der Seitz stieg am höchs­ten und köpf­te ins lan­ge Eck ein. Nach der tur­bu­len­ten An­fangs­pha­se be­ru­hig­te sich das Spiel. Et­was über­ra­schend fiel dann der Aus­gleichs­tref­fer. Yan­nick Ki­enz­ler häm­mer­te das Spiel­ge­rät aus 16 Me­tern un­ter die Lat­te. Nach dem Aus­gleichs­tref­fer war der Lan­des­li­gist ton­an­ge­bend. Den­kin­gen hielt dem Druck stand und so ging man mit ei­ner ge­rech­ten Punk­te­tei­lung in die Halb­zeit­pau­se.

Die ers­te Chan­ce im zwei­ten Durch­gang hat­te der SVD. Mar­cel Lie­ne­mann lief al­lei­ne auf das Tor der Gäs­te, sein Schuss ging aber drü­ber. Den­kin­gen ging in der 55. Mi­nu­te wie­der in Füh­rung: Ju­li­an Wid­mann setz­te sich auf der lin­ken Sei­te schön durch und schlenz­te den Ball am Tor­wart vor­bei ins lan­ge Eck.

Den­kin­gen war nun drauf und dran, das Spiel zu ent­schei­den. Die Ent­schei­dung woll­te aber noch nicht fal­len. Ei­ne Vier­tel­stun­de vor Schluss dräng­ten die Gäs­te auf den Aus­gleich. Die größ­te Chan­ce ver­ei­tel­te der Den­kin­ger Kee­per De­li­ba­to kurz vor Spie­len­de, als er ei­nen Frei­stoß aus dem Tor­win­kel fisch­te.

Mit dem Schluss­pfiff fiel dann die Ent­schei­dung: Der bes­te Mann auf dem Platz, Alex­an­der Seitz, er­lief ei­nen zu kur­zen Rück­pass und sorg­te mit sei­nem drit­ten Tref­fer für den ver­dien­ten Heim­er­folg des Be­zirks­li­gis­ten.

FO­TO: BODON

Ers­tes Spiel, ers­ter Sieg: Patrick Hagg, neu­er Trai­ner des TSV AachLinz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.