Wo Schu­he schwe­ben und Pu­del po­sie­ren

Thea­ter Va­len­ti­no fas­zi­niert Groß und Klein

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Kulturufer -

(cdi) - Wenn die Va­len­ti­nos im Klei­nen Zelt auf­tre­ten, ist es für sie ein Heim­spiel: Denn das Zelt ist ihr ei­ge­nes. Vor 15 Jah­ren hat­ten die Ver­an­stal­ter des Kul­turu­fers bei der Fa­mi­lie an­ge­fragt, weil sie noch ein Zelt be­nö­tig­ten. So kam die Zu­sam­men­ar­beit zu­stan­de. Seit­dem kom­men die Va­len­ti­nos je­des Jahr an den Bo­den­see. Am Sonn­tag hieß es wie­der: Ma­ne­ge frei für den „Fa­mi­li­en­va­rie­té Lach­mit­tag“.

Trotz der Hit­ze sind vie­le Men­schen ins Zelt ge­kom­men, vor al­lem Fa­mi­li­en mit klei­nen Kin­dern. Va­len­ti­no be­grüßt sei­ne Gäs­te. Er ist der­je­ni­ge, der an die­sem Nach­mit­tag durch das Pro­gramm führt. „Welt­weit gibt es nur vier schwar­ze Thea­ter“, er­zählt er. In New York, Pa­ris und Prag. Und heu­te auch in Fried­richs­ha­fen.

Atem­be­rau­ben­de Il­lu­sio­nen

Ei­ne schwarz­ge­klei­de­te Darstel­le­rin prä­sen­tiert sich dem Pu­bli­kum. Nur ih­re Clown­s­mas­ke, die blau­en Hand­schu­he und die Schu­he mit den ro­sa­far­be­nen Strei­fen er­strah­len im Schein­wer­fer­licht. Dann wird es dun­kel und die Darstel­le­rin vor dem schwar­zen Hin­ter­grund un­sicht­bar. Bis auf Mas­ke, Hand­schu­he und Schu­he ist nichts mehr zu se­hen. Plötz­lich wan­dert der ei­ne Hand­schuh ganz nach links, der an­de­re ganz nach rechts. Die Darstel­le­rin kann un­mög­lich die Ar­me so weit aus­brei­ten. Es scheint sich noch ei­ne zwei­te Per­son da­zu­ge­sellt zu ha­ben. Die Il­lu­sio­nen, die sie ge­mein­sam er­zeu­gen, sind be­ein­dru­ckend. Mal schwe­ben die Schu­he über der Mas­ke um­her. Mal be­fin­den sie sich zwi­schen Mas­ke und Hand­schu­hen. Die Kin­der schau­en fas­zi­niert zu.

Zur Me­lo­die von „It’s a sin“von den Pet Shop Boys. Am En­de sind es zehn Rin­ge, die um ih­ren Kör­per krei­sen.

Nach ei­ner St­un­de ist die Show vor­bei. Die Va­len­ti­nos ste­hen am Aus­gang und ver­ab­schie­den sich per­sön­lich von ih­ren Gäs­ten. Mit Hand­schlag. Sie sind im­mer wie­der ger­ne am Kul­turu­fer. „Das Be­son­de­re ist die fa­mi­liä­re At­mo­sphä­re“– da sind sich die Ar­tis­ten ei­nig.

FO­TO: CHRIS­TOPH DIERKING

Wo ein Vier­bei­ner auf zwei Bei­nen ba­lan­ciert: Das Thea­ter Va­len­ti­no prä­sen­tiert „Fa­mi­li­en­va­rie­té Lach­mit­tag“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.