US-Re­gie­rung „tief be­sorgt“

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund -

(dpa) - Die US-Re­gie­rung äu­ßer­te sich „tief be­sorgt“über die In­haf­tie­rung der Op­po­si­ti­ons­füh­rer in Ve­ne­zue­la. Sie sei „ein wei­te­rer Be­weis für den au­to­ri­tä­ren Kurs“des Prä­si­den­ten, er­klär­te der hoch­ran­gi­ge Be­am­te im US-Au­ßen­mi­nis­te­ri­um, Fran­cis­co Pal­mie­ri. Die EU ver­ur­teil­te die Fest­nah­me der Po­li­ti­ker als „Schritt in die fal­sche Rich­tung“. Die EU er­war­te In­for­ma­tio­nen über das Schick­sal der bei­den, sag­te ei­ne Spre­che­rin der EU-Au­ßen­be­auf­trag­ten Fe­de­ri­ca Mo­g­her­i­ni. Die US-Re­gie­rung hat­te Ve­ne­zue­las Prä­si­dent Ma­du­ro als „Dik­ta­tor“be­zeich­net und Sank­tio­nen ge­gen den links­na­tio­na­lis­ti­schen Po­li­ti­ker an­ge­kün­digt. Sein Ver­mö­gen in den USA soll ein­ge­fro­ren wer­den, US-Bür­gern wer­den Ge­schäf­te mit ihm un­ter­sagt. Ma­du­ro re­agier­te mit Spott: „Ich wer­de mich im­pe­ria­len Be­feh­len nicht beu­gen. Ich ge­hor­che kei­ner aus­län­di­schen Re­gie­rung“, sag­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.