Hagnau fei­ert das 40. Wein­fest

Mu­sik­ka­pel­le ver­an­stal­tet Fest am Tor­kel – Blas­mu­sik am Sams­tag und Sonn­tag – Wein­prin­zes­sin be­grüßt Gäs­te

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Hagnau/daisendorf/meersburg/service - Von Clau­dia Paul

- In Hagnau wird am Wo­che­n­en­de ein schö­nes Ju­bi­lä­um ge­fei­ert: Das Wein­fest fin­det zum nun­mehr 40. Mal statt. Los geht’s am Sams­tag um 17 Uhr. Ge­bo­ten wird Ku­li­na­ri­sches und Mu­si­ka­li­sches und auch für die Klei­nen ist al­ler­hand ge­bo­ten.

„1977 ha­ben wir das ers­te Wein­fest or­ga­ni­siert“, sag­te Phil­ipp Got­ter­barm, Vor­sit­zen­der der Mu­sik­ka­pel­le. Nach ei­ner ein­jäh­ri­gen Pau­se 2009 sei das ur­sprüng­li­che Tor­kel­fest in Wein­fest um­be­nannt wor­den. Zu­sätz­lich sei das Fest mit ei­nem neu­en Kon­zept ge­star­tet und mit dem Zu­satz „Blas­mu­sik am See“ver­se­hen wor­den.

„Das Fest ist ein ex­tre­mer Ar­beits­auf­wand“, sag­te Got­ter­barm. Mit dem Auf­bau des 40. Wein­fes­tes hat die Mu­sik­ka­pel­le be­reits am Sams­tag be­gon­nen. Für die Ver­an­stal­tung in­ves­tie­ren die Mu­si­ker meh­re­re 1000 St­un­den Ar­beit. Am Fest selbst sei­en pro Tag rund 100 Hel­fer im Ein­satz. „Wir sind zum Glück gut or­ga­ni­siert“, sag­te der Chef der Mu­si­ker im Pres­se­ge­spräch. Das Fest funk­tio­nie­re oh­ne­hin nur, weil al­le Mu­si­ker und auch de­ren Fa­mi­li­en mit­hel­fen wür­den.

Neu­es Jahr, neu­es Mo­tiv

„Man muss die Ka­me­rad­schaft pfle­gen“, er­gänz­te Ti­lo Schaal, der als Fest­wirt von 1979 bis 2012 of­fi­zi­ell im Amt war, heu­te aber noch im­mer tat­kräf­tig im Ein­satz ist. Auch für die un­ter­schied­li­chen Bil­der auf den Wein­glä­sern, die als Ein­tritts­kar­ten gel­ten, sei Schaal ver­ant­wort­lich. „Seit 2010 ha­ben wir neue Glä­ser“, sag­te Schaal. Je­des Jahr ge­be es ein neu­es Bild auf den Stil­glä­sern, wel­ches be­reits im Früh­jahr aus­ge­sucht wer­de. Um sich von den an­de­ren Wein­fes­ten der Um­ge­bung ab­zu­he­ben, ha­be man sich da­mals für den Na­men „Tor­kel­fest“ent­schie­den. „Das Fest wur­de einst ins Le­ben ge­ru­fen, um den Ver­ein zu fi­nan­zie­ren“, sag­te Schaal. Die Ein­nah­men sei­en in In­stru­men­te und Uni­for­men in­ves­tiert wor­den.

Beim Wein­fest ha­ben die Be­su­cher die Wahl zwi­schen zwölf Sor­ten Wein. Da­zu gibt’s Fisch­spe­zia­li­tä­ten wie Zan­der­fi­let und Fisch­bröt­chen, aber auch heiß be­gehr­ten Flamm­ku­chen und Le­cke­res vom Grill. Be­züg­lich des Spei­sen­an­ge­bots ser­vier­te Schaal auch noch ein paar nack­te Zah­len aus der Sta­tis­tik: „Wenn man al­le ver­kauf­ten Grill­würs­te aus 40 Jah­ren an­ein­an­der­reih­te, wür­de die Ket­te von Hagnau bis Hep­bach rei­chen“, sag­te er mit ei­nem Schmun­zeln.

Er­wäh­nens­wert sei fer­ner, dass die Prei­se von Ge­trän­ken und Spei­sen sehr mo­de­rat sei­en. So sei­en die Wein­prei­se seit Jah­ren sta­bil, auch der Ver­kaufs­preis für Grill­würs­te sei lan­ge nicht er­höht wor­den. Und das Bes­te: die herr­li­che See­sicht gibt es als Sch­man­kerl zu al­len ku­li­na­ri­schen Spe­zia­li­tä­ten oben­drauf und sei so­wie­so „un­be­zahl­bar“. Das Haupt­au­gen­merk des Fes­tes lie­ge na­tür­lich auf der Blas­mu­sik. 2017 spie­len die Mu­sik­kol­le­gen aus Ber­ga­treu­te, Aach-Linz und Kress­bronn auf.

Der Fan­fa­ren­zug Hagnau stat­te dem Fest ei­nen Be­such ab, die Reit im Wink­ler-Mu­si­kan­ten, be­ste­hend aus fünf Mu­si­kern der be­freun­de­ten Mu­sik­ka­pel­le, spiel­ten zum drit­ten Mal par­ty­mä­ßi­ge Blas­mu­sik so­wohl am Sams­tag als auch zum Früh­schop­pen am Sonn­tag.

FOTO: CLP

Ti­lo Schaal (links im Bild) und Phil­ipp Got­ter­barm freu­en sich auf das 40. Wein­fest rund um den Tor­kel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.