Wo­hin fließt das Geld?

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Hagnau/daisendorf/meersburg/service - Silvia Leh­nert,

Zum In­ter­view mit Robert Scherer, SZ vom 31. Ju­li, und zu „Ge­büh­ren für Kin­der­be­treu­ung stei­gen“, SZ vom 13. Ju­li: Es ist si­cher zu be­grü­ßen, dass in­ner­halb der Meers­bur­ger Ver­wal­tung nun of­fe­ner kom­mu­ni­ziert wird. Was aber die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Bür­gern und El­tern von Kin­der­gar­ten­be­zie­hungs­wei­se Krip­pen­kin­dern an­geht, se­he ich noch Nach­bes­se­rungs­be­darf. So hät­te ich mir zum Bei­spiel ge­wünscht, dass man uns El­tern von Kin­der­gar­ten- und Krip­pen­kin­dern nicht erst we­ni­ge Ta­ge vor der ent­schei­den­den Ge­mein­de­rats­sit­zung per Aus­hang über die er­neut ge­plan­te Er­hö­hung der Be­treu­ungs­ge­büh­ren in­for­miert, son­dern et­was frü­her. Zum ei­nen, da­mit dar­über über­haupt ei­ne öf­fent­li­che Dis­kus­si­on statt­fin­den kann, zum an­de­ren aber auch, da­mit be­rufs­tä­ti­ge El­tern mit Klein­kin­dern recht­zei­tig für die Sit­zung im Ge­mein­de­rat ei­nen Ba­by­sit­ter or­ga­ni­sie­ren kön­nen. Nun wur­den die sat­ten Auf­schlä­ge kur­zer­hand be­schlos­sen. Über die Grün­de da­für kann al­ler­dings nach wie vor nur spe­ku­liert wer­den. Im Ar­ti­kel vom 13. Ju­li ist von hö­he­ren Per­so­nal­kos­ten und bes­se­ren Be­treu­ungs­be­din­gun­gen die Re­de. Ge­gen ei­ne hö­he­re Ent­loh­nung der Er­zie­he­rin­nen hat si­cher nie­mand et­was. Auf kon­kre­te Nach­fra­ge bei Er­zie­he­rin­nen soll de­ren Ge­halt al­ler­dings un­ver­än­dert blei­ben. Ei­ne Ant­wort, wo­hin das Geld kon­kret flie­ßen soll, wä­re schön.

Meers­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.