Leu­te

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Journal -

Mit ei­nem Ins­ta­gram-Post hat sich Ten­nis­star Se­re­na Wil­li­ams (35, Foto: dpa) wie­der mal für schwar­ze Frau­en in den USA stark­ge­macht. „Schwar­ze Frau­en sind die Grund­pfei­ler un­se­rer Ge­mein­den, sie sind phä­no­me­nal und sie ver­die­nen glei­che Be­zah­lung“, schrieb die 35-Jäh­ri­ge am Mon­tag un­ter ein Foto von sich. Auf dem Bild trägt Wil­li­ams ein grau­es T-Shirt, auf dem „Pheno­me­nal Wo­man“(über­setzt: phä­no­me­na­le Frau) steht. Der „Black Wo­men’s Equal Pay Day“, der die­ses Jahr auf den 31. Ju­li fiel, mar­kiert den Tag des Jah­res, bis zu dem schwar­ze Frau­en in den USA zu­sätz­lich ar­bei­ten müss­ten, um den Durch­schnitts­ver­dienst ei­nes wei­ßen Man­nes im Vor­jahr zu er­rei­chen. Se­re­na Wil­li­ams und ihr Ver­lob­ter Al­exis Oha­ni­an er­war­ten im Herbst ihr ers­tes Kind. (dpa)

Die rus­si­sche Opern­di­va An­na

Netreb­ko (45, Foto: dpa) är­gert sich über An­ga­ben der Zeit­schrift „For­bes“zu ih­ren an­geb­li­chen Ein­künf­ten. „Eu­re An­ga­ben stim­men nicht! Hört auf zu lü­gen!“, em­pör­te sich die Sän­ge­rin auf Face­book. Die rus­si­sche Aus­ga­be von „For­bes“hat­te Netreb­kos Ein­nah­men der ver­an­ge­nen zwölf Mo­na­te auf 7,5 Mil­lio­nen US-Dol­lar ge­schätzt. Netreb­ko sei da­mit die best­be­zahl­te rus­si­sche Künst­le­rin. „Ich be­schwe­re mich nicht über mein Ein­kom­men, aber Eu­re Zah­len sind EIN­FACH LACHHAFT!“, schrieb der in Wi­en le­ben­de Welt­star. Auf der Rang­lis­te war die So­pra­nis­tin die ein­zi­ge Ver­tre­te­rin der klas­si­schen Mu­sik. (dpa)

Sum­mer Pho­enix, die Ehe­frau von Os­car­preis­trä­ger Ca­sey

Af­f­leck (41, Foto: dpa), hat die Schei­dung ein­ge­reicht. Die 38jäh­ri­ge Schau­spie­le­rin ha­be die Pa­pie­re am Mon­tag in Los An­ge­les ein­ge­reicht und nen­ne „un­über­brück­ba­re Dif­fe­ren­zen“als Tren­nungs­grund, be­rich­te­ten meh­re­re US-Me­di­en über­ein­stim­mend un­ter Be­ru­fung auf Ge­richts­do­ku­men­te. Dem­nach be­an­tragt sie ge­mein­sa­mes Sor­ge­recht für die bei­den Söh­ne des Paa­res (13 und 9 Jah­re alt) und for­dert Un­ter­halts­zah­lun­gen von Af­f­leck, der im März für sei­ne Haupt­rol­le in dem Dra­ma „Man­ches­ter by the Sea“den Os­car er­hal­ten hat­te. Pho­enix und Af­f­leck hat­ten be­reits im März 2016 ih­re Tren­nung nach da­mals neun Jah­ren Ehe ver­kün­det. Sie hat­ten im Ju­ni 2006 ge­hei­ra­tet. (dpa)

Die Schau­spie­le­rin Clau­dia

Mi­chel­sen (48, Foto: dpa), be­kannt un­ter an­de­rem aus „Ku’Damm 56“, liebt das ab­wechs­lungs­rei­che Le­ben in Berlin. „Die Stadt ist ur­ban und ge­sund ge­mischt. Da liegt ne­ben dem größ­ten Puff das schöns­te Ca­fé und der kleins­te Buch­la­den“, sag­te Mi­chel­sen dem Ma­ga­zin „Don­na“. Man kön­ne in­ner­halb der Stadt im über­tra­ge­nen Sin­ne in ver­schie­de­ne Ecken der Welt rei­sen, fin­det Mi­chel­sen. Im Be­zirk Neu­kölln füh­le man sich bei­spiels­wei­se wie in der Tür­kei. Die Wahl­ber­li­ne­rin hat lan­ge in den USA ge­lebt. Das ha­be ihr ge­zeigt, wie wun­der­bar Eu­ro­pa sei. „Ich bin sehr froh, dass mei­ne Töch­ter in Berlin auf­ge­wach­sen sind.“(dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.