Air­bus Camp macht Lust auf Tech­nik

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Immenstaad -

(sz) - Das Air­bus En­gi­nee­ring Camp macht Lust auf Tech­nik­be­ru­fe und -stu­di­um, laut ei­ner Pres­se­infor­ma­ti­on.

Mit so ge­nann­ten En­gi­nee­ring Camps macht Air­bus Lust auf Be­ru­fe in der Luft- und Raum­fahrt: Wäh­rend die meis­ten Schü­ler den Be­ginn der Som­mer­fe­ri­en ent­spannt an­ge­hen und lan­ge aus­schla­fen, stan­den die Teil­neh­mer des En­gi­nee­ring Camps 2017 bei Air­bus in Immenstaad mor­gens pünkt­lich an der Werks­pfor­te. Bei der fünf­ten Aus­ga­be des Fe­ri­en­pro­gramms wur­den die Teil­neh­mer an in­ge­nieur­mä­ßi­ges Ar­bei­ten her­an­ge­führt und er­hiel­ten ei­nen Vor­ge­schmack auf ein In­for­ma­ti­ons­und Elek­tro­tech­nik­stu­di­um.

„Wir wol­len die Schü­ler ge­zielt in ih­ren Fe­ri­en­zei­ten an­spre­chen. Mit ih­rer Teil­nah­me be­wei­sen sie Mo­ti­va­ti­on und En­ga­ge­ment für ih­re be­ruf­li­che Ori­en­tie­rung“, so Aus­bil­dungs­lei­ter Mar­kus Zeeh. Die zwei Ta­ge des „Camps“stan­den un­ter dem Mot­to „Re-En­gi­nee­ring“, dem in­ge­nieur­mä­ßi­gen Neu­ge­stal­ten be­ste­hen­der Sys­te­me, wie es in dem Pres­se­text wei­ter heißt.

Aus­ge­hend von der Pro­blem­stel­lung, wie man Luft­gü­te und Raum­tem­pe­ra­tur aus­wer­ten kön­ne, wur­de ein be­ste­hen­des Elek­tro­nik­board zu­nächst hin­sicht­lich der Funk­tio­nen und Bau­tei­le ana­ly­siert. Ei­ne funk­ti­ons­fä­hi­ge Pla­ti­ne war das Er­geb­nis des ers­ten Ta­ges, die es am fol­gen­den Tag so zu pro­gram­mie­ren galt, dass sie ein­setz­bar wä­re.

Be­treut wur­den die Schü­ler von den Stu­den­ten des Im­men­staa­der Un­ter­neh­mens. Hier­bei kam es zu ei­nem re­gen Aus­tausch be­züg­lich des Ablaufs des dua­len Stu­di­ums und der An­for­de­run­gen an die Stu­den­ten. „Ich konn­te durch das Camp ei­ne kla­re Vor­stel­lung von dem Stu­di­en­gang In­for­ma­ti­ons­tech­nik er­hal­ten, was mich in mei­ner be­ruf­li­chen Ori­en­tie­rung be­stärkt“, so Ka­si­mir Rö­mer. In Be­ra­tungs­ge­sprä­chen mit den Aus­bil­dern be­ka­men die Teil­neh­mer au­ßer­dem prak­ti­sche In­for­ma­tio­nen zur ei­ge­nen Be­wer­bung und dem ge­sam­ten Be­wer­bungs­pro­zess.

Im Rah­men ei­ner Werks­füh­rung in Immenstaad konn­ten die Schü­ler laut Pres­se­be­richt zu­dem ei­nen Ein­blick in die Pro­dukt­viel­falt des Un­ter­neh­mens Air­bus ge­win­nen. Von dem Fe­ri­en­camp pro­fi­tie­ren aber nicht nur die Schü­ler, son­dern auch die Aus­bil­dung selbst. „In den ver­gan­ge­nen Jah­ren konn­ten wir aus den Teil­neh­mern der Fe­ri­en­pro­gram­me zahl­rei­che neue Stu­den­ten und Azu­bis re­kru­tie­ren“, so Aus­bil­der Ja­kob Bau­er.

Durch das Pro­gramm ha­be man die Ge­le­gen­heit so­wohl die Stär­ken als auch Schwä­chen der mög­li­chen Be­wer­ber ken­nen­zu­ler­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.