An­lie­ger he­gen Be­den­ken ge­gen Kin­der­ta­ges­stät­te

See­gad­del: Um­welt­be­richt mit ar­ten­schutz­recht­li­cher Ein­schät­zung und Lärm­gut­ach­ten ein­ge­holt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Immenstaad/meckenbeuren - Von Hei­di Kel­ler

- Für den Bau der neu­en Kin­der­ta­ges­stät­te See­gad­del muss der Be­bau­ungs­plan Hap­pen­wei­ler ge­än­dert wer­den. In der Sit­zung des Ge­mein­de­rats stell­te Rechts­an­walt Die­ter Wei­blen, Stuttgart, die wäh­rend der Of­fen­la­ge des Ent­wurfs „Hap­pen­wei­ler, 3. Än­de­rung“ein­ge­gan­ge­nen Ein­wen­dun­gen und die Stel­lung­nah­me der Ver­wal­tung da­zu vor.

Mitt­ler­wei­le wur­de ein Um­welt­be­richt mit ar­ten­schutz­recht­li­cher Ein­schät­zung ein­ge­holt und ein Lärm­gut­ach­ten, die im nächs­ten Schritt eben­falls of­fen­ge­legt wer­den.

Die Ei­gen­tü­mer von vier an­lie­gen­den Grund­stü­cken las­sen sich ge­mein­sam von ei­ner Rechts­an­walts­kanz­lei ver­tre­ten, die ih­re Be­den­ken ein­ge­reicht hat. Zum Teil wer­den die Be­den­ken der An­woh­ner von der Ge­mein­de be­rück­sich­tigt, teils aber auch ab­ge­lehnt.

Die An­nah­me, dass bei der ge­plan­ten Kin­der­ta­ges­stät­te den An­woh­nern ei­ne Wand von 65 Me­tern Brei­te und 7 Me­tern Hö­he ent­ge­gen­ste­he, weist die Ge­mein­de zu­rück mit dem Hin­weis auf die Un­ter­bre­chung der Fas­sa­de mit Fens­tern und Glas­flä­chen so­wie de­ren Au­ßen­be­grü­nung und ei­ner un­ter­schied­li­chen Hö­hen­ent­wick­lung in der Dach­form. Die ma­xi­mal zu­läs­si­ge Ge­bäu­de­hö­he blei­be deut­lich hin­ter ei­ner Hö­he von 6,70 Me­ter zu­rück. Au­ßer­dem sei­en die nörd­lich an­gren­zen­den Ge­bäu­de bis zu 8,40 Me­ter hoch. Da die An­woh­ner den neu­en Bau­kör­per als Re­fle­xi­ons­flä­che für den Lärm von der B 31 be­trach­ten, wur­de ein Lärm­gut­ach­ten ein­ge­holt, das die­se Wir­kung be­stä­tigt hat. Des­halb soll die Nord­fas­sa­de der neu­en Kin­der­ta­ges­stät­te mit hoch­ab­sor­bie­ren­den Ma­te­ria­len ver­klei­det und schall­tech­nisch op­ti­miert wer­den. Dies be­stä­tig­te auch Bür­ger­meis­ter Jür­gen Beiss­wen­ger in der Sit­zung.

Die Ein­wen­dun­gen zu Be­lüf­tung und Be­schat­tung lässt die Ge­mein­de nicht gel­ten, da die ge­setz­li­chen Re­ge­lun­gen ein­ge­hal­ten wer­den.

Die Pla­nung kommt den An­lie­gern in­zwi­schen in­so­fern ent­ge­gen, dass das ge­plan­te Ge­bäu­de um ei­nen Me­ter nach Sü­den ver­scho­ben wur­de, so­dass statt 2,50 Me­ter jetzt 3,50 Me­ter Ab­stand zu den Pri­vat­grund­stü­cken ein­ge­hal­ten wer­den. Hier ver­läuft wei­ter­hin der Fuß­weg zum Ein­gang des Ge­bäu­des.

Ein wei­te­rer An­lie­ger-Vor­schlag für die west­li­che Dach­ge­stal­tung kann we­gen des Raum­pro­gramms für die Kin­der­ta­ges­stät­te nicht be­rück­sich­tigt wer­den. Der Um­welt­be­richt kam zu dem Er­geb­nis, dass mit er­heb­li­chen nach­tei­li­gen Aus­wir­kun­gen auf die Um­welt nicht zu rech­nen sei. Ei­ne Kom­pen­sa­ti­on des ver­blei­ben­den Ein­griffs muss au­ßer­halb des Pl­an­ge­biets er­fol­gen.

Be­den­ken der An­lie­ger und meh­re­rer Be­hör­den we­gen der aus­rei­chen­den An­zahl an Stell­plät­zen im See­gad­del will die Ge­mein­de aus­räu­men, in­dem auf zu­sätz­li­che öf­fent­li­che Park­plät­ze für El­tern und Mit­ar­bei­ter auf dem Park­platz der Linz­gau­hal­le hin­ge­wie­sen wird. Beiss­wen­ger wies dar­auf hin, dass die Er­fah­rung mit dem Kin­der­haus in der Schul­stra­ße kei­ne Park­pro­ble­me er­war­ten las­se.

Der Ge­mein­de­rat nahm die An­re­gun­gen und Be­den­ken so­wie die Po­si­ti­on der Ver­wal­tung ein­stim­mig zur Kennt­nis und stimm­te der er­neu­ten öf­fent­li­chen Aus­le­gung des Ent­wurfs für den Be­bau­ungs­plan „Hap­pen­wei­ler, 3. Än­de­rung“zu.

FO­TO: HEI­DI KEL­LER

Die neue Kin­der­ta­ges­stät­te See­gad­del ent­steht auf der öf­fent­li­chen Grün­flä­che ne­ben dem bis­he­ri­gen Kin­der­gar­ten See­gad­del. Das Ge­bäu­de wird nur noch durch den Fuß­weg von den an­gren­zen­den Pri­vat­grund­stü­cken ge­trennt. Die An­woh­ner ha­ben des­halb zahl­rei­che Ein­wen­dun­gen bei der Ge­mein­de ein­ge­reicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.