Wil­li­am Sproll ab­sol­viert DM-Test in Au­len­dorf

VfB LC-Nach­wuchs bei den deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten von Ulm

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

Friedrichshafen (gkr) - Nur ei­nen Tag nach den Fisch­ba­cher Abend­sport­fes­ten hat am ver­gan­ge­nen Sams­tag die LG Ober­schwa­ben in Au­len­dorf ihr Fe­ri­en­sport­fest aus­ge­tra­gen. Wie in Fisch­bach war auch dort die Be­tei­li­gung nicht be­rau­schend. Das Glei­che gilt für den Bi­be­r­a­cher Sprint­po­kal, der be­reits am Mitt­woch der Vor­wo­che über die Büh­ne ge­gan­gen war. Die wett­kampf­be­trei­ben­den Ath­le­ten in der Re­gi­on wer­den we­ni­ger, da hel­fen mehr Start­mög­lich­kei­ten auch nicht wei­ter.

Für gu­te Leis­tun­gen in Au­len­dorf sorg­te vor al­lem Wil­li­am Sproll vom VfB LC Friedrichshafen, der über 100 Me­ter (11,05) und 200 Me­ter (22,00) ei­nen pas­sa­blen Form­test für die Deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten ab­sol­vier­te, die am kom­men­den Wo­che­n­en­de in Ulm aus­ge­tra­gen wer­den. Gu­te Leis­tun­gen ge­lan­gen auch An­na Lu­de­scher (U18/LG öBK) über 100 Me­ter (13,18), im Weit­sprung (5,06) und im Hoch­sprung (1,58). Han­nah Zin­ser (U18/VfB LC) ge­wann die 200 Me­ter in 27,54 Se­kun­den. Die U18-Vi­ze­welt­meis­te­rin im Sie­ben­kampf, Jo­han­na Sieb­ler vom LC Über­lin­gen, war über die Hür­den (14,27) und im Speer­wer­fen (46,78) ei­ne Klas­se für sich.

Wie bei Sproll rich­tet sich auch der Fo­kus von Jo­han­na Sieb­ler nach Ulm. Ne­ben Wil­li­am Sproll sind vom VfB LC Friedrichshafen noch Mit­tel­streck­ler Patrick Weis­ser und die 4x100 Me­ter-Staf­fel – al­le in der Klas­se U20 – ge­mel­det. Die Aus­sich­ten auf End­kampf- oder Me­dail­len­plät­ze kann man in et­wa den Po­si­tio­nen auf der Mel­de­lis­te ent­neh­men.

Patrick Weis­ser ist auf Schlagdis­tanz zu den Me­dail­len

Nach der „Pa­pier­form“sind die­se bei Patrick Weis­ser über 1500 Me­ter am bes­ten. Er liegt mit 3:51,03 Mi­nu­ten auf Platz fünf und vom Ab­stand her auf Schlagdis­tanz zu den Me­dail­len. Al­ler­dings muss erst ein­mal am Sams­tag der Vor­lauf über­stan­den wer­den, wenn es im Fi­na­le wei­ter nach vor­ne ge­hen soll.

Wil­li­am Sproll hat si­cher über 200 Me­ter die größ­ten Chan­cen auf ei­nen Fi­nal­platz. In 21,79 steht er auf Platz sie­ben der Mel­de­lis­te. Auch hier lie­gen die Ath­le­ten hin­ter der ab­so­lu­ten Spit­ze un­glaub­lich dicht bei­ein­an­der. Es muss schon ein blitz­sau­be­rer Lauf ge­lin­gen, wenn er wie im Vor­jahr - da­mals in der Klas­se U18 - wie­der ein DM-Fi­na­le er­rei­chen will. Auch über 100 Me­ter hat Sproll ge­mel­det, doch da müss­te im Zwi­schen­lauf der buch­stäb­li­che Kno­ten plat­zen, um in den End­lauf ein­zu­zie­hen. Sprolls Best­zeit liegt bei 10,81 Se­kun­den.

Last but not least schickt der VfB LC Friedrichshafen seit Lan­gem wie­der ei­ne 4x100 Me­ter-Staf­fel ins Ren­nen. In der Be­set­zung Wil­li­am Sproll, Phil­ipp Seu­bert, Jan­nik Fritz und Flo­ri­an La­bus­ke hat des Quar­tett bis­her 43,00 Se­kun­den auf die Bahn ge­zau­bert.

Das ist der­zeit Platz 12 und wird vor­aus­sicht­lich nicht für das Fi­na­le der schnells­ten acht rei­chen. Denn hier lie­gen eben­falls die nächs­ten Kon­kur­ren­ten im Be­reich von we­ni­gen Zehn­teln. Doch bei op­ti­ma­len Wech­seln sind die vier Jungs, die auch im nächs­ten Jahr noch in der U20 star­ten dür­fen, durch­aus für ei­ne Über­ra­schung gut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.