Tri­ath­lon ist kom­plett aus­ge­bucht

Re­kord­teil­neh­mer­feld am Sams­tag in Ra­vens­burg – Lan­des­meis­ter­schaft als Zug­pferd

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(sz) - Der Ra­vens­bur­ger Tri­ath­lon – ei­ne der tra­di­ti­ons­reichs­ten Tri­ath­lon-Ver­an­stal­tun­gen Deutsch­lands – geht am Sams­tag in sei­ne 32. Auf­la­ge und er­freut sich gro­ßer Be­liebt­heit. Die Ver­an­stal­ter des DAV Ra­vens­burg er­war­ten ei­ne Re­kord­ku­lis­se mit rund 500 Sport­lern im Flap­pach­bad. Die Sport­stadt Ra­vens­burg darf zu­sätz­lich die Ba­denWürt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaf­ten aus­rich­ten.

Die ho­hen An­mel­de­zah­len ha­ben es in den ver­gan­ge­nen Wo­chen be­reits er­ah­nen las­sen. Nach dem Vor­an­mel­de­schluss sind al­le Start­plät­ze rest­los ver­grif­fen und es wird kei­ne Nach­mel­de­mög­lich­keit mehr ge­ben. „Es tut uns sehr leid, dass wir nicht al­len Start­wün­schen nach­kom­men kön­nen“, sagt Fa­bi­an Löff­ler vom Ver­an­stal­ter­team. „Aber mehr Star­ter kön­nen wir aus Si­cher­heits­grün­den nicht zu­las­sen.“

In­ter­na­tio­na­les Teil­neh­mer­feld

Um 9 Uhr fällt am Sams­tag der ers­te Start­schuss, wenn die Kin­der und Ju­gend­li­chen beim TWS-Nach­wuchs­Cup in den Flap­pach­wei­her stür­men. Und hier ist das Teil­neh­mer­feld in die­sem Jahr so­gar in­ter­na­tio­nal: Zwei bel­gi­sche Nach­wuchs­ta­len­te ha­ben sich an­ge­mel­det. Um 11 Uhr er­folgt der Start für die Er­wach­se­nen beim Bredl-Sprint-Cup und dem SaiklsStaf­fel-Cup.

Ra­vens­burgs Ober­bür­ger­meis­ter Da­ni­el Rapp wird die Sport­ler in drei Start­grup­pen mit je­weils zwei Mi­nu­ten Ab­stand auf die Stre­cke schi­cken. „Durch die Aus­wei­tung von zwei auf drei Start­grup­pen möch­ten wir das Start­ge­drän­ge ent­zer­ren“, sagt Jens Klu­zik vom DAV. Auch ei­ne Bo­je, die im ver­gan­ge­nen Jahr für ei­ne Eng­stel­le ge­sorgt hat­te, soll in die­sem Jahr bes­ser po­si­tio­niert wer­den. Aus sport­li­cher Sicht gibt es ne­ben der Viel­zahl an Hob­by- und Frei­zeit­sport­lern auch ei­ne gro­ße An­zahl an To­p­ath­le­ten, die um die Preis­gel­der und den be­lieb­ten Mehl­sack-Wan­der­po­kal kämp­fen wer­den. Beim Frau­en­ren­nen des Sprint-Cups kämp­fen zwei lo­ka­le Sport­le­rin­nen um den Sieg mit. Die Ra­vens­bur­ger Vor­jah­res­sie­ge­rin An­ne Reisch­mann be­kommt star­ke Kon­kur­renz von Le­na Ber­lin­ger.

Bei­de wis­sen, wie man in Ra­vens­burg ge­win­nen kann, und ken­nen die Stre­cken aus­wen­dig. In Ju­lia Mauch (Dorn­stadt), Leo­nie Ka­pi­tel (DAV Ra­vens­burg) und Ka­rin Ves­ter (Feu­er­bach) sind auch die Plät­ze zwei bis vier aus dem Vor­jahr wie­der am Start. Die ehe­ma­li­ge Pro­fi-Tri­ath­le­tin Mei­ke Krebs-Gatz­ka vom Team Er­din­ger Al­ko­hol­frei, die im ver­gan­ge­nen Jahr die Pa­ten­schaft für den Ra­vens­bur­ger Tri­ath­lon über­nom­men hat, wird nach fünf­jäh­ri­ger Ver­let­zungs- und Schwan­ger­schafts­pau­se zum ers­ten Mal wie­der an ei­ner Start­li­nie ste­hen.

Im Män­ner­ren­nen des Sprin­tCups ist das Star­ter­feld eben­falls stark, je­doch ist kein ein­deu­ti­ger Fa­vo­rit aus­zu­ma­chen. Der Köl­ner Vor­jah­res­sie­ger Yan­nic Stol­len­werk wird zwar im Flap­pach­bad sein, auf­grund des Bun­des­li­ga-Ren­nens in Tü­bin­gen je­doch nicht star­ten kön­nen. Er wird den Wan­der­po­kal an sei­nen Nach­fol­ger über­ge­ben. Ein gro­ßer An­wär­ter dar­auf ist Marc-Pas­cal Eh­len aus Hei­del­berg, der in die­sem Jahr schon zwei Sie­ge in der Zwei­ten Ba­denWürt­tem­berg-Li­ga er­reich­te. Mit dem Wein­gar­te­ner Ma­xi­mi­li­an Reihn so­wie den Det­tin­gern Si­mon Veit und Rai­ner Au­mann sind drei ehe­ma­li­ge Sie­ger am Start. Auch der Re­kord­sie­ger und Ra­vens­bur­ger Lo­kal­ma­ta­dor Mar­kus Löw lässt sich das Heim­ren­nen nicht neh­men.

Im Flap­pach­bad wer­den die Schüt­zen­tromm­ler so­wie die Cheer­lea­der der Ra­vens­burg Ra­zor­backs für Stim­mung sor­gen. Auch ei­ne Hüpf­burg für Kin­der ist auf­ge­baut – so wol­len die Ver­an­stal­ter ei­nen tol­len Rah­men für das Gro­ßevent bil­den. Mehr als 100 eh­ren­amt­li­che Hel­fer sor­gen für den rei­bungs­lo­sen Ablauf. Jens Klu­zik blickt op­ti­mis­tisch auf den Sams­tag: „Wir freu­en uns, dass es nun end­lich los­geht.“

ARCHIVFOTO: DS

Tri­ath­lon be­steht aus Schwim­men, Rad­fah­ren und Lau­fen – rund 500 Tri­ath­le­ten star­ten am Sams­tag im Ra­vens­bur­ger Flap­pach­bad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.