Eu­ro­bike bie­tet bun­tes Rah­men­pro­gramm

Am Fes­ti­val Day ist die Mes­se für al­le In­ter­es­sier­ten ge­öff­net

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Veranstaltungen -

(sz) - Vom 30. Au­gust bis 2. Sep­tem­ber sind auf der Fahr­rad­mes­se Eu­ro­bike in Fried­richs­ha­fen wie­der al­le Neu­hei­ten rund ums Rad zu se­hen. Die Mes­se bie­tet aber auch ei­ne Ge­le­gen­heit, sich über al­le Fachthe­men rund ums Fahr­rad zu in­for­mie­ren. Da­für sorgt das Pro­gramm der Eu­ro­bike Aca­de­my. Na­tür­lich darf auch ge­fei­ert wer­den: Ein Hö­he­punkt wird laut Pres­se­mit­tei­lung des Ver­an­stal­ters wie­der die Eu­ro­bike-Par­ty sein, auf der auch der 200. Ge­burts­tag des Fahr­rads aus­gie­big ge­wür­digt wird.

Das Vor­trags­pro­gramm zur Eu­ro­bike deckt für die Fahr­rad­bran­che re­le­van­te The­men ab. Be­reits am Vor­tag der Mes­se, am 29. Au­gust, lädt der eu­ro­päi­sche Rad­fah­rer-Ver­band ECF ge­mein­sam mit dem ADFC zur Smar­ter Cy­cling Con­fe­rence 2018, die un­ter dem Mot­to „Ver­netz­ter Rad­fah­rer – der nächs­te Schritt für smar­te Rad­fah­rer und ver­netz­te Fahr­rä­der“steht. Die Ver­an­stal­tung im Kon­fe­renz­zen­trum West der Mes­se Fried­richs­ha­fen dau­ert von 11 bis 17 Uhr.

Frau­en als Ziel­grup­pe

Un­ter dem Mot­to „The (Bi­ke-) Fu­ture is fe­ma­le“ist der Ziel­grup­pe der Frau­en wäh­rend der Mes­se ein Schwer­punkt im Rah­men­pro­gramm ge­wid­met. Um 13 Uhr fin­det am ers­ten Mes­se­tag auf der Büh­ne im Foy­er Ost zu­nächst die Pro­dukt­prä­sen­ta­ti­on „Wo­men’s Spe­cial“statt, be­vor um 14 Uhr dort ein Mes­se­rund­gang zu dem The­ma be­ginnt, der auch an den Fol­ge­ta­gen und am Fes­ti­val Day an­ge­bo­ten wird. Am zwei­ten Mes­se­tag be­fas­sen sich drei Vor­trä­ge mit Frau­en als Ziel­grup­pe im Mar­ke­ting.

Die Eu­ro­bike Aca­de­my be­ginnt den ers­ten Mes­se­tag mit zwei Vor­trä­gen zum The­ma Di­gi­ta­li­sie­rung. Ei­ne Ana­ly­se über Rad­sport­trends und ver­schie­de­ne Ver­kaufs­ka­nä­le im E-Com­mer­ce ste­hen im Fo­kus.

Zer­ti­fi­zie­run­gen und Stan­dards stellt die Eu­ro­bike Aca­de­my zu Be­ginn des zwei­ten Mes­se­tags in den Mit­tel­punkt. So kön­nen Fach­be­su­cher er­fah­ren, wie man das EU-Sie­gel als „Zer­ti­fi­zier­ter Fahr­rad­freund­li­cher Ar­beit­ge­ber“er­lan­gen kann. An­schlie­ßen­de Vor­trä­ge wid­men sich Fahr­rad- und E-Bi­ke-Si­cher­heits­stan­dards so­wie in­ter­na­tio­na­len Um­welt­stan­dards.

Ein brei­tes The­men­spek­trum deckt der Nach­mit­tag des 31. Au­gust ab: So wer­den der chi­ne­si­sche Fahr­rad­markt, krea­ti­ves Vi­deo-Mar­ke­ting und Sto­ry­tel­ling, di­gi­ta­le Stan­dards für die Fahr­rad­bran­che mit Bi­dex, Con­nec­tivi­ty, Pro­dukt­prü­fung, Rad­ver­kehrs­pla­nung mit­hil­fe von App-Da­ten und E-Bi­ke-Rei­sen be­han­delt. Zu­dem ver­an­stal­ten der Cy­cling In­dus­try Club des ECF und der ADFC am 31. Au­gust ein „Gip­fel­tref­fen“, bei dem un­ter an­de­rem dis­ku­tiert wer­den soll, wel­che po­li­ti­schen Ein­fluss­mög­lich­kei­ten die Fahr­rad­bran­che im Vor­feld der Bun­des­tags­wah­len hat.

Das Elek­tro­fahr­rad steht am 1. Sep­tem­ber bei den Vor­trä­gen zu Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­men und zur Re­le­vanz von Nor­men und Ge­set­zen für Händ­ler im Mit­tel­punkt. Am Abend des drit­ten Mes­se­tags darf auf der Eu­ro­bike-Par­ty ge­fei­ert wer­den.

Wäh­rend die Eu­ro­bike an den ers­ten drei Ta­gen Fach­be­su­chern vor­be­hal­ten ist, öff­net sich die Mes­se am Sams­tag, 2. Sep­tem­ber, mit dem Eu­ro­bike Fes­ti­val Day auch dem Pu­bli­kum.

un­ter

FO­TO: MES­SE FRIED­RICHS­HA­FEN

Auf der Eu­ro­bike gibt es wie­der je­de Men­ge Neu­hei­ten zu be­stau­nen – und zu tes­ten. Und iIm Ge­gen­satz zu man­chem vier­räd­ri­gen Ge­fährt dro­hen auch ga­ran­tiert kei­ne Fahr­ver­bo­te – au­ßer viel­leicht an der Häf­ler Ufer­pro­me­na­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.