Aus „Ma­rac­dorf“wird wie­der Mark­dorf

Die Mark­dor­fer Fe­ri­en­spie­le en­den mit ei­nem gro­ßen Fest

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Bermatingen/markdorf/service - Von Noah Lisch­ka

- Die Fe­ri­en­spie­le Mark­dorf sind am ver­gan­ge­nen Frei­tag zu En­de ge­gan­gen. Da­mit en­de­te ei­ne Wo­che vol­ler Spaß und tol­ler An­ge­bo­te für die Kin­der, die von mor­gens bis nach­mit­tags auf der Wei­her­wie­se in elf Grup­pen be­treut wur­den.

Am Ab­schluss­tag wa­ren die El­tern ein­ge­la­den ab 16 Uhr auf der Wie­se mit den Kin­dern an ver­schie­de­nen Ak­ti­vi­tä­ten teil­zu­neh­men. Ne­ben Stock­brot ba­cken wur­de auch Schif­fe bau­en oder Bil­der­rah­men be­ma­len an­ge­bo­ten.

Zur Be­grü­ßung spra­chen die bei­den Or­ga­ni­sa­to­ren, Si­mo­ne Carl und Ralf Wal­den­may­er. Der Bür­ger­meis­ter Ge­org Ried­mann hielt ei­ne kur­ze Re­de und dank­te den Lei­tern und Hel­fern für ihr En­ga­ge­ment. „Dan­ke an die Hel­fer und Lei­ter, die vie­le St­un­den im Ein­satz wa­ren“, sag­te er.

Kin­der sind sehr zu­frie­den

Auch wenn die Fe­ri­en­spie­le die­ses Jahr um zwei Ta­ge ver­kürzt wur­den, ka­men die Kin­der voll auf ih­re Kos­ten bei Spie­len wie Was­ser­olym­pia­de oder Pos­ten­lauf. „Das Tolls­te an den Fe­ri­en­spie­len war die Frei­zeit auf der Wie­se“, sag­te Ni­co­las Kram der die­ses Jahr das ers­te Mal da­bei war. Eben­falls ge­fie­len dem El­fJäh­ri­gen Da­ni­el die Fe­ri­en­spie­le: „Der Tanz war rich­tig schön und hat echt Spaß ge­macht.“

Das Mot­to „Komm und sei be­reit für Ma­rac­dorf der al­ten Zeit“kam bei den Kin­dern gut an. „Das The­ma war in­ter­es­sant und die Grup­pen hat­ten wit­zi­ge Na­men“, sag­te der Acht­jäh­ri­ge Ni­co­las, der in der Grup­pe Schrei­ner war. Auch die Hel­fer wa­ren be­geis­tert und voll des Lo­bes für die Kin­der und die Or­ga­ni­sa­ti­on. „Die Fe­ri­en­spie­le ha­ben als Be­treu­er echt Spaß ge­macht“, sag­te die 16-jäh­ri­ge Gi­u­lia Ro­ma­no, die die­ses Jahr das ers­te Mal als Hel­fer mit ge­macht hat. Wenn man frü­her als Kind da­bei war und dann ab 14 als Hel­fer agiert, lernt man die Fe­ri­en­spie­le neu ken­nen. „Ein schö­nes Ge­fühl, es mal von der an­de­ren Sei­te zu­se­hen“, sag­te die Elft­kläss­le­rin.

Die Fe­ri­en­spie­le ka­men nicht nur bei den eh­ren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter und den Kin­der gut an, son­dern auch bei den El­tern. „Für mich als Au­ßen­ste­hen­de ha­ben die Fe­ri­en­spie­le ei­nen gu­ten Ein­druck hin­ter­las­sen, auch fin­de ich es gut, dass die Kin­der von Ju­gend­li­chen be­treut wer­den und nicht von Er­wach­se­nen“, sag­te Kim­bel, Mut­ter von ei­nem sie­ben Jah­re al­ten Jun­gen, der die­ses Jahr das ers­te Mal da­bei war.

Am Sams­tag be­ginnt der Ab­bau. Dann dau­ert es wie­der ein Jahr bis die nächs­ten Fe­ri­en­spie­le in Mark­dorf statt fin­den. Zwi­schen­zeit­lich wird über die Pla­nung für 2018 nach­ge­dacht. „Ich freue mich schon auf das nächs­te Jahr“, sagt Si­mo­ne Carl bei ih­rer Ab­schluss­re­de vor dem Brun­nen von „Ma­rac­dorf“.

FO­TO: MA­XI­MI­LI­AN WILDI

Die Kin­der las­sen zu­sam­men mit ih­ren El­tern die Fe­ri­en­spie­le 2017 aus­klin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.