Feuch­ten Wür­fel­zu­cker auf In­sek­ten­stich le­gen

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Gesundheit -

(dpa) - Nach ei­nem Bie­nen- oder We­spen­stich soll­ten Be­trof­fe­ne das Gift mög­lichst aus der Haut ent­fer­nen. Das gilt vor al­lem für All­er­gi­ker. Ein an­ge­feuch­te­tes Stück Wür­fel­zu­cker auf der Ein­stich­stel­le nimmt das Gift aus der Wun­de auf, er­klärt Chris­ti­ne Eich­ler, Chef­ärz­tin des Evan­ge­li­schen Zen­trums für Al­ters­me­di­zin in Potsdam.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.