Süd­west-Grü­ne wol­len Ur­teil im Die­sel­streit an­er­ken­nen

Lan­des­chefs spre­chen sich ge­gen Be­ru­fungs­ver­fah­ren aus – und ge­hen da­mit auf Kon­fron­ta­ti­ons­kurs mit der CDU

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND - Von Ka­ra Ball­arin

- Die ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Grü­nen wol­len kei­ne Be­ru­fung ge­gen das Ur­teil des Ver­wal­tungs­ge­richts Stutt­gart ein­le­gen. Die­ses hat­te am 28. Ju­li der Kla­ge der Deut­schen Um­welt­hil­fe (DUH) Recht ge­ge­ben und das Land da­zu ver­don­nert, schnellst­mög­lich für bes­se­re Luft in der Lan­des­haupt­stadt zu sor­gen. „Die Ein­hal­tung der ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Grenz­wer­te ist nicht Kür, son­dern Pflicht. Des­halb kommt ein lang­wie­ri­ges Be­ru­fungs­ver­fah­ren aus un­se­rer Sicht nicht in Fra­ge“, sag­te der Vor­sit­zen- de Oli­ver Hil­den­brand der „Schwä­bi­schen Zei­tung“. Das grün-ge­führ­te Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um will zu­nächst die Be­grün­dung prü­fen. „Wenn sich das Ur­teil nach sorg­fäl­ti­ger Prü­fung auch in recht­li­cher Hin­sicht als über­zeu­gend er­weist, soll­te die Lan­des­re­gie­rung kei­ne Rechts­mit­tel ein­le­gen“, so die Vor­sit­zen­de San­dra Det­zer. Nur ei­ne höchst­rich­ter­li­che Klä­rung durch ei­ne Sprung­re­vi­si­on beim Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt könn­te not­wen­dig sein, um bun­des­weit Rechts­si­cher­heit zu schaf­fen.

Da­mit ge­hen die Lan­des­grü­nen auf Kon­fron­ta­ti­ons­kurs mit dem Ko­ali­ti­ons­part­ner. CDU-Frak­ti­ons­chef Wolf­gang Rein­hart hat­te be­reits nach dem Die­sel­gip­fel der Bun­des­re­gie­rung vo­ri­ge Wo­che die Lan­des­re­gie­rung da­zu auf­ge­for­dert, in Be­ru­fung zu ge­hen. Mehr als fünf Mil­lio­nen Die­sel­au­tos sol­len per Soft­ware-Än­de­rung sau­be­rer wer­den, so die Ver­ein­ba­rung zwi­schen Po­li­tik und Au­to­mo­bil­kon­zer­nen – die­se Maß­nah­me für bes­se­re Luft will Rein­hart vor Ge­richt prü­fen las­sen.

Det­zer und Hil­den­brand se­hen Hand­lungs­be­darf hin­ge­gen bei der Uni­on. „Die CDU kann sich nicht hin­ter ju­ris­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen ver­ste­cken, son­dern muss Far­be be­ken­nen“, so Det­zer. Die Grü- nen for­dern wei­ter­hin die Blaue Pla­ket­te, um Au­tos mit ho­hen Ab­gas­wer­ten aus In­nen­städ­ten ver­ban­nen zu kön­nen. „Es ist und bleibt skan­da­lös, dass Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt durch sein amts­mü­des Nichts­tun un­se­re Städ­te und ih­re Be­woh­ner im Kampf für bes­se­re Luft hän­gen lässt, in­dem er die Blaue Pla­ket­te – und da­mit das wirk­sams­te In­stru­ment zur Luf­t­rein­hal­tung – blo­ckiert“, sag­te Hil­den­brand. Nach An­sicht der Stutt­gar­ter Rich­ter sind Fahr­ver­bo­te für äl­te­re Die­sel­fahr­zeu­ge das bes­te Mit­tel, um Schad­stof­fe in der Luft rasch zu sen­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.