Ab­ge­ord­ne­te strei­ten über Um­gang mit Die­sel-Ur­teil

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - WIR IM SÜDEN -

STUTT­GART (kab/ lsw) - Grü­nen-Frak­ti­ons­chef Andreas Schwarz (Fo­to: Sche­yer) hat sich nun eben­falls ge­gen ei­ne Be­ru­fung vor dem Ver­wal­tungs­ge­richts­hof in Mann­heim im Streit um Die­sel­fahr­ver­bo­te für Stutt­gart aus­ge­spro­chen. „Wir brau­chen ver­bind­li­che, wirk­sa­me und schnel­le Maß­nah­men“, er­klär­te er am Mitt­woch. Wenn sich die Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts in Stutt­gart nach sorg­fäl­ti­ger Prü­fung als über­zeu­gend er­wei­se, wer­de ei­ne Be­ru­fung über­flüs­sig.

Schwarz stützt da­mit die Mei­nung der Grü­nen-Lan­des­vor­sit­zen­den San­dra Det­zer und Oli­ver Hil­den­brand. Sie hat­ten sich in der „Schwä­bi­schen Zei­tung“be­reits ge­gen ei­ne Be­ru­fung aus­ge­spro­chen. „Die Ein­hal­tung der ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Grenz­wer­te ist nicht Kür, son­dern Pflicht“, hat­te Hil­den­brand ge­sagt. „Des­halb kommt ein lang­wie­ri­ges Be­ru­fungs­ver­fah­ren aus un­se­rer Sicht nicht in­fra­ge.“

Da­mit stel­len sich hoch­ran­gi­ge Grü­ne im Land ge­gen den Kurs ih­res Ko­ali­ti­ons­part­ners. CDUFrak­ti­ons­chef Wolf­gang Rein­hart hat­te sich be­reits für ei­ne Be­ru­fung aus­ge­spro­chen. Er setzt dar­auf, dass da­bei die Er­geb­nis­se des Die­sel­Gip­fels in Berlin ein­flie­ßen. Da­mit ver­bin­det er of­fen­bar die Hoff­nung, dass ei­ne Ge­richts­ent­schei­dung dann an­ders aus­se­hen könn­te. Wei­te Tei­le der Grü­nen hal­ten die Er­geb­nis­se des Die­sel-Gip­fels aber nicht für aus­rei­chend, um die Emis­si­ons­pro­ble­me in den Städ­ten in den Griff zu be­kom­men und um Fahr­ver­bo­te für al­te Die­sel­au­tos zu ver­mei­den.

Die Op­po­si­ti­on wünscht sich eben­falls ein Be­ru­fungs­ver­fah­ren. SPD-Frak­ti­ons­chef Andreas Stoch warf den Grü­nen vor, mit ih­ren Äu­ße­run­gen die Öf­fent­lich­keit ir­re­zu­füh­ren. Die Grü­nen müss­ten end­lich sa­gen, was sie woll­ten. Stoch selbst hält die Be­ru­fung für den ein­zig gang­ba­ren Weg, um das Ur­teil so­wohl in­halt­lich als auch recht­lich zu über­prü­fen. Auch FDPLand­tags­frak­ti­ons­chef Hans-Ul­rich Rül­ke sag­te: „Die Lan­des­re­gie­rung muss ge­gen das Die­sel-Ur­teil in Be­ru­fung ge­hen. Die Grü­nen dür­fen nicht ver­hin­dern, dass ge­klärt wird, ob es über­haupt ei­ne Rechts­grund­la­ge für ein Fahr­ver­bot gibt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.