TUI trotzt Tür­kei-Kri­se

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - WIRTSCHAFT -

Der Tou­ris­tik­kon­zern TUI hat die Ab­kehr vie­ler deut­scher Ur­lau­ber von der Tür­kei gut weg­ge­steckt. TUI ha­be dies durch zu­sätz­li­che An­ge­bo­te in an­de­ren Län­dern „voll aus­ge­gli­chen“, er­klär­te Kon­zern­chef Fritz Jous­sen. Erst­mals mach­te der Kon­zern schon im drit­ten Quar­tal sei­nes Ge­schäfts­jahrs von April bis Ju­ni ei­nen Ge­winn vor Steu­ern und Son­der­ein­flüs­sen. Das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis be­trug im drit­ten Quar­tal knapp 222 Mil­lio­nen Eu­ro, fast 38 Pro­zent mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum. Für das Ge­samt­jahr rech­net der Kon­zern beim Er­geb­nis mit ei­nem Plus von „min­des­tens zehn Pro­zent“. Der Um­satz im drit­ten Quar­tal stieg um 12,6 Pro­zent auf fast 4,8 Mil­li­ar­den Eu­ro – im Ge­samt­jahr soll er um mehr als drei Pro­zent wach­sen. TUI ist nach ei­ge­nen An­ga­ben der welt­weit füh­ren­de Tou­ris­tik­kon­zern mit 67 000 Mit­ar­bei­tern in mehr als 100 Län­dern. 20 Mil­lio­nen Men­schen ver­rei­sen im Jahr mit TUI. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.