Wer ist hier ra­di­kal?

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - LESERBRIEFE -

Zum Kom­men­tar „Nai­ve Na­tur­ro­man­tik“( 8.8.):

„Wer bei Pe­ta hin­sieht, er­kennt schnell ei­ne ra­di­ka­le Or­ga­ni­sa­ti­on, die ein Welt­bild ver­tritt, in dem bei Tie­ren ein Ge­fühls­le­ben un­ter­stellt wird, das mit dem des Men­schen 1:1 gleich­zu­set­zen sei. Das ist wirr.“, schreibt der Au­tor. Hat er für sei­ne Aus­sa­ge wis­sen­schaft­li­che Qu­el­len? Oder be­ruft er sich da­bei auf das „Ang­ler­la­tein-Buch“? Schreibt Pe­ta auf sei­nen Sei­ten und Mit­tei­lun­gen, dass Tie­re ein Ge­fühls­le­ben ha­ben, das mit dem Men­schen 1:1 gleich­zu­set­zen ist – oder schreibt Pe­ta, dass Tie­re auch Ge­füh­le ha­ben? Möch­te der Au­tor mit die­ser Aus­sa­ge Tie­ren ein Ge­fühls­le­ben ab­er­ken­nen und be­ruft er sich da­bei auf Rous­seau, der Tie­re als Ma­schi­nen be­trach­te­te? Aber na­tür­lich wis­sen Ang­ler im­mer al­les bes­ser als Wis­sen­schaft­ler.

Und wer ist hier ei­gent­lich ra­di­kal? Die Ang­ler, die ih­ren Kin­dern mit sie­ben Jah­ren ei­ne An­gel in die Hand drü­cken wol­len – oder Pe­tas stu­dier­te Fach­re­fe­ren­ten, die zu Mit­ge­fühl ge­gen­über Tie­ren auf­ru­fen? Die Ang­ler, die bei Wett­an­gel­ver­an­stal­tun­gen teils Hun­der­te Fi­sche in­ner­halb von 30 Mi­nu­ten laut grö­lend aus dem Bach ho­len (Stich­wort Mem­min­ger Fi­scher­tag) und den Fi­scher­kö­nig eh­ren oder die Pe­ta-Mit­ar­bei­ter, die mit dem Gut­ach­ten des Fried­rich-Lo­eff­ler-In­sti­tuts win­ken, das be­sagt, dass Fi­sche Schmer­zen emp­fin­den und bes­ser ge­schützt wer­den soll­ten?

Tan­ja Br­ei­ning,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.