SPD will EU-Quo­te für Elek­tro­au­tos

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - WIRTSCHAFT -

BERLIN (dpa) - In der De­bat­te um Die­sel-Ab­ga­se und dro­hen­de Fahr­ver­bo­te for­dert die SPD ei­ne Quo­te für Elek­tro­au­tos in der EU. Der Vor­stoß ist Teil ei­nes Fünf-Punk­te-Plans von Kanz­ler­kan­di­dat

Mar­tin Schulz zur Zu­kunft des Au­to­mo­bil­stand­orts Deutsch­land. Ei­nen Zeit­punkt oder ei­nen an­ge­streb­ten An­teil von E-Au­tos in Eu­ro­pa nennt Schulz nicht. Un­ter­stüt­zung für den Vor­stoß kam von zwei SPD-Mi­nis­te­rin­nen, die Uni­on ist da­ge­gen. Erst An­fang die­ser Wo­che hat­te die EU-Kom­mis­si­on mit­ge­teilt, es ge­be kei­ne Plä­ne zur Ein­füh­rung ei­ner ver­bind­li­chen Quo­te für Elek­tro­au­tos.

„Mit ei­ner ver­bind­li­chen eu­ro­päi­schen E-Mo­bi­li­täts­quo­te wer­den wir den An­teil von Elek­tro­fahr­zeu­gen deut­lich er­hö­hen“, heißt es in dem Schulz-Pa­pier, über das zu­vor die „Süd­deut­sche Zei­tung“be­rich­tet hat­te. Deutsch­land för­dert E-Au­tos be­reits mit Kauf­prä­mi­en. Vom Ziel, bis 2020 ei­ne Mil­li­on Elek­tro­au­tos auf der Stra­ße zu ha­ben, hat­te Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) sich im Mai ver­ab­schie­det.

Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) sag­te al­ler­dings, sie rech­ne mit ei­nem Vor­schlag aus Brüs­sel zu künf­ti­gen Koh­len­di­oxid-Grenz­wer­ten, der auch ei­ne sol­che Quo­te ent­hal­ten wer­de. An­ders sei­en die Kli­ma­schutz­zie­le in der EU nicht zu er­rei­chen. Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Bri­git­te Zy­pries (SPD) glaubt, ei­ne Quo­te kön­ne „den Druck auf die Her­stel­ler er­hö­hen, be­darfs­ge­rech­te Elek­tro-Au­tos an­zu­bie­ten.“

Die Uni­on im Bun­des­tag winkt ab: „Ei­ne fes­te E-Au­to-Quo­te ist der fal­sche Weg“, sag­te Frak­ti­ons­vi­ze Micha­el Fuchs (CDU). Statt ei­ne Tech­no­lo­gie vor­zu­schrei­ben, brau­che es eu­ro­pa­weit am­bi­tio­nier­te Ab­gas­vor­schrif­ten.

FO­TO: DPA/AFP

Mar­tin Schulz, Bar­ba­ra Hend­ricks: Druck auf die Au­to­mo­bil­kon­zer­ne er­hö­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.