Do-Days ma­chen den „Traum vom Flie­gen“er­leb­bar

Spek­ta­ku­lä­res Flug­wo­chen­en­de zieht Tau­sen­de Be­su­cher an

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - WIR AM SEE - Von An­dy Hein­rich

FRIED­RICHS­HA­FEN – Die Do-Days ha­ben am Wo­che­n­en­de ein­mal mehr die Mas­sen be­geis­tert. Zeig­te sich der Sams­tag wet­ter­tech­nisch noch von der eher be­schei­de­nen Sei­te, so trumpf­te der Sonn­tag mit strah­len­dem Son­nen­schein und bes­tem Flug­wet­ter auf. „Mit über 10 000 Be­su­chern lie­gen wir dank des gran­dio­sen Sonn­tags über den Zah­len von 2016. Die Do-Days sind ein An­zie­hungs­punkt für al­le Flug­be­geis­ter­ten“, sag­te Phil­ipp Lind­ner, Spre­cher des Dor­nier-Mu­se­ums.

Das Mu­se­um kün­dig­te im Vor­feld 55 his­to­ri­sche und ak­tu­el­le Luft­fahr­zeu­ge an, dar­un­ter ei­ne Trans­all C-160 in der Son­der­la­ckie­rung „Sil­ber­ne Gams“, die Ju 52 „Tan­te Ju“, den Hub­schrau­ber CH-53 der Bun­des­wehr, ei­ne North Ame­ri­can Tro­jan T28 der Fly­ing Bulls, ei­ne Mes­ser­sch­mitt M 17, ei­ne Yak-52, den Dop­pel­de­cker An­to­nov An-2, so­wie ei­ne Bo­eing Stear­man, ei­ne Ryan STA aus dem Jahr 1930, ei­ne Kin­ner Sports­ter so­wie die Flie­ger­staf­fel aus Al­ten­rhein. „Lei­der ha­ben uns auf­grund der Wet­ter­pro­gno­sen am Sams­tag­vor­mit­tag ei­ni­ge Pi­lo­ten ab­sa­gen müs­sen. Wich­tig aber ist, dass un­se­re Be­su­cher tol­le St­un­den er­le­ben durf­ten. Bei den Do-Days wird der Traum vom Flie­gen für je­den spür­bar“, freu­te sich auch Mu­se­ums­chef Da­vid Dor­nier. Man wol­le das Ge­fühl, die Tech­nik, aber auch die Ge­schich­te der Luft­fahrt di­rekt trans­por­tie­ren und er­leb­bar ma­chen.

Pi­lot Mar­tin Schif­fe­rer zeig­te sich be­geis­tert: „Hier kann man fach­sim­peln, mit­flie­gen, an­fas­sen und un­se­re Lei­den­schaft für die Flie­ge­rei re­gel­recht auf­sau­gen. Und ge­nau das ist den Ma­chern und al­len Prot­ago­nis­ten mehr als ge­lun­gen.“

Wa­ren die Rund­flü­ge mit der Tan­te Ju schnell aus­ver­kauft, so stan­den am Sams­tag und Sonn­tag die Be­su­cher vor al­lem am He­li­ko­pter-Stand Schlan­ge, um sich ein be­gehr­tes Ti­cket für die Rund­flü­ge zu si­chern. „Wir sind mit Freun­den aus Sin­del­fin­gen an den Bo­den­see ge­kom­men und freu­en uns Jahr für Jahr auf die Do-Days. Hier wird Luft­fahrt­ge­schich­te ge­lebt, die­se flie­gen­den Klas­si­ker sind ei­ne Wucht, be­son­ders ge­fällt mir die Ju­bi­lä­ums-Trans­all ,Sil­ber­ne Gams’“, sag­te Ralph Stri­cker, selbst er­fah­re­ner Se­gel­flie­ger. Tat­säch­lich fei­ert das Luft­trans­port­ge­schwa­der 62 in Pen­zing sein 60-jäh­ri­ges Be­ste­hen, wor­auf sich die gro­ße Trans­port­ma­schi­ne ei­gens im Look der 70er-Jah­re sil­bern prä­sen­tier­te.

Hoch im Kurs stand na­tür­lich die Do 27, ein ro­bus­tes und un­glaub­lich viel­sei­tig ein­setz­ba­res und zu­ver­läs­si­ge Flug­zeug, das durch den Tier­fil­mer Bern­hard Gr­zimek in Ze­bra-Be­ma­lung mit For­schungs­flü­gen über die Se­ren­ge­ti zu Welt­ruhm ge­lang­te. „Die­ses fan­tas­ti­sche Flug­zeug ist nicht ein­fach zu flie­gen, aber es will ge­flo­gen wer­den“, mein­te Mar­tin Schif­fe­rer wäh­rend des Über­flu­ges zur In­sel Main­au.

Über­haupt war für je­den et­was ge­bo­ten. Wer es spek­ta­ku­lär und mal so rich­tig laut brauch­te, war bei der Air­show mit den Fly­ing Bulls bes­tens auf­ge­ho­ben. Par­al­lel da­zu zeig­te die Flug­ha­fen-Feu­er­wehr mit De­mons­tra­ti­ons­übun­gen ih­re Leis­tungs­stär­ke. Vor al­lem beim jün­ge­ren Pu­bli­kum stand da­ge­gen der Vir­tu­al-Rea­li­ty-Rund­flug hoch im Kurs: „Ham­mer, wie echt sich das an­fühlt. Ich mein­te, ich flie­ge wirk­lich“, schwärm­te Urs Bel­lig aus Sonthofen, be­vor er den For­ma­ti­ons­flug der Flie­ger­staf­fel Al­ten­rhein be­staun­te und im An­schluss ge­mein­sam mit Freun­din Lil­ly die zahl­rei­chen Ex­po­na­te in der Mu­se­ums­hal­le er­kun­de­te.

FOTO: AN­DY HEIN­RICH

Die Do-Days zie­hen auch 2017 wie­der zahl­rei­che Schau­lus­ti­ge an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.