Bun­des­so­zi­al­ge­richt lehnt Ent­las­tung für El­tern ab

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

KAS­SEL (AFP) - El­tern kön­nen kei­ne wei­te­re Bei­trags­ent­las­tung für die ge­setz­li­chen So­zi­al­ver­si­che­run­gen ver­lan­gen. Die ge­gen­wär­ti­gen Re­ge­lun­gen be­we­gen sich in­ner­halb des Spiel­raums des Ge­setz­ge­bers, wie am Mitt­woch das Bun­des­so­zi­al­ge­richt (BSG) in Kas­sel ent­schied. Das kla­gen­de El­tern­paar aus Frei­burg will nun das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt an­ru­fen.

Un­ter Hin­weis auf ih­re heu­te 20, 23 und 25 Jah­re al­ten Kin­der hat­ten die El­tern 2006 ei­ne Her­ab­set­zung ih­rer So­zi­al­bei­trä­ge ver­langt. Die Kran­ken­kas­se als Ein­zugs­stel­le der Bei­trä­ge für al­le So­zi­al­ver­si­che­run­gen lehn­te dies eben­so ab wie nun die So­zi­al­ge­rich­te durch al­le In­stan­zen. Die Klä­ger hat­ten gel­tend ge­macht, El­tern zö­gen die Bei­trags­zah­ler von mor­gen auf und müss­ten – ab­ge­se­hen von der Pfle­ge­ver­si­che­rung – den­noch die glei­chen So­zi­al­bei­trä­ge be­zah­len wie Kin­der­lo­se, die zu­gleich die mit ei­ner Fa­mi­lie ver­bun­de­nen Kos­ten nicht ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.