Ab­bas kün­digt Frie­dens­pro­zess von Oslo auf

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

NEW YORK (dpa) - Pa­läs­ti­nen­ser­prä­si­dent Mahmud Ab­bas hat das his­to­ri­sche Frie­dens­ab­kom­men von Oslo mit Is­ra­el of­fi­zi­ell ge­kün­digt. So­lan­ge Is­ra­el die Ei­ni­gung von 1993 stän­dig ver­let­ze, woll­ten die Pa­läs­ti­nen­ser nicht die ein­zi­gen sein, die sich an das Ab­kom­men hiel­ten, sag­te Ab­bas am Mitt­woch in der UN-Voll­ver­samm­lung in New York.

Der Schritt könn­te weit­rei­chen­de Fol­gen ha­ben und ein schwe­rer Rück­schlag für den oh­ne­hin kaum exis­ten­ten Frie­dens­pro­zess sein. Al­ler­dings gilt das Os­lo­er Ab­kom­men, das den Pa­läs­ti­nen­sern ei­nen ei­ge­nen Staat und Is­ra­el Frie­den brin­gen soll­te, schon lan­ge als ge­schei­tert.

Ab­wei­chend vom Re­de­ma­nu­skript sag­te Ab­bas: „Un­se­re Ge­duld ist am En­de.“Is­ra­el hal­te sich we­der an po­li­ti­sche noch an wirt­schaft­li­che Ab­kom­men. Un­klar war aber noch, ob Ab­bas wirk­lich al­le Tei­le des Ab­kom­mens til­gen möch­te. Das wür­de das En­de der Selbst­ver­wal­tung be­deu­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.