Mek­ka: Er­neut Streit um Zahl der To­ten

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

DU­BAI (AFP) - Bei der töd­li­chen Mas­sen­pa­nik bei der mus­li­mi­schen Pil­ger­fahrt Hadsch in Sau­di-Ara­bi­en sind mög­li­cher­wei­se deut­lich mehr Men­schen ums Le­ben ge­kom­men als bis­lang be­kannt. Aus über­wie­gend of­fi­zi­el­len Bi­lan­zen von ins­ge­samt 23 Län­dern ging am Don­ners­tag her­vor, dass bei dem Un­glück mehr als 940 Men­schen ge­tö­tet wur­den. Nach ira­ni­schen An­ga­ben hat sich al­lein die Zahl der ge­tö­te­ten ira­ni­schen Pil­ger fast ver­dop­pelt – auf 464.

Sau­di-Ara­bi­en hat­te die Zahl der To­ten mit 769 an­ge­ge­ben und zu­dem von 934 Ver­letz­ten ge­spro­chen, je­doch kei­ne An­ga­ben zu den je­weils be­trof­fe­nen Län­dern ge­macht. Auch die Zahl der Ver­miss­ten wur­de nicht ge­nannt. Eben­falls kei­ne An­ga­ben mach­te Ri­ad da­zu, ob es auch sau­di­ara­bi­sche To­des­op­fer gab. Sau­di­ara­ber sind un­ter den Hadsch-Pil­gern ei­ne Min­der­heit. Den Bi­lan­zen an­de­rer Län­der wer­den zu­dem noch über 600 Men­schen ver­misst. Zu dem Mas­sen­ge­drän­ge war es wäh­rend der sym­bo­li­schen Teu­fels­stei­ni­gung in Mi­na ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.