„Jetzt kommt erst­mal Pful­len­dorf“

Fuß­ball-Ober­li­ga Ba­den-Würt­tem­berg: 1. CfR Pforz­heim - SC Pful­len­dorf (Sa., 15.30 Uhr)

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Oli­ver Koth­mann

PFUL­LEN­DORF - Nach drei kla­ren Nie­der­la­gen in Se­rie fällt Pful­len­dorfs Trai­ner Patrick Hagg am Sams­tag wie­der die schwe­re Auf­ga­be zu, sei­ner Mann­schaft für das Aus­wärts­spiel in Pforz­heim Selbst­ver­trau­en ein­zu­flö­ßen. Dass die­ses stark ge­lit­ten hat, wur­de auch bei der 0:3Heim­nie­der­la­ge ge­gen den FSV Bis­sin­gen am ver­gan­ge­nen Wo­che deut­lich, als sich der SCP auf ei­ge­nem Platz von den Auf­stei­gern pha­sen­wei­se vor­füh­ren las­sen muss­te. Kein Mumm, kein Biss - mit Ober­li­ga-Ni­veau war das Spiel der Pful­len­dor­fer nicht zu ver­ein­ba­ren. „Man hat da wie­der ge­se­hen: Wenn es uns nicht ge­lingt, an un­se­re Leis­tungs­gren­ze zu kom­men, dann reicht es eben auch nicht“, sagt Hagg.

Auf­stei­ger Pforz­heim hat sich nach holp­ri­gem Sai­son­start (drei Nie­der­la­gen) sta­bi­li­siert, zu­letzt vier Spie­le in Se­rie ge­won­nen, am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de bei der SGV Frei­berg drei Punk­te mit­ge­nom­men. „Un­se­re Chan­ce liegt auch in der Wahr­schein­lich­keit, dass je­de Se­rie frü­her oder spä­ter reißt“, sagt Hagg, der au­ßer­dem hofft „dass die Jungs aus den Feh­lern der ver­gan­ge­nen Spie­le ge­lernt ha­ben und jetzt wie­der ei­nen Schritt nach vor­ne ma­chen.“

Po­si­tiv aus Pful­len­dor­fer Sicht auch, dass Andre­as Krenz­ler sei­ne Zer­rung aus­ku­riert hat und wie­der im An­griffs­zen­trum auf­lau­fen könn­te. Im­mer­hin drei Sai­son­tref­fer ste­hen für den bul­li­gen Stür­mer schon zu Bu­che. Krenz­lers Of­fen­siv­kol­le­gen Den­nis Bla­ser und Alen Le­kav­ski konn­ten ge­gen Bis­sin­gen kaum Tor­ge­fahr ent­wi­ckeln, so­dass Hagg da wohl eher wie­der Krenz­ler ins Ren­nen schi­cken dürf­te.

Auch Tho­mas Sto­cker kehrt wie­der ins Team zu­rück, der De­fen­siv­mann hat sei­ne Sprung­ge­lenks­ver­let­zung aus­ku­riert und konn­te am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de be­reits im F-Team-Sieg in Aach-Linz ei­nen viel ver­spre­chen­den Wie­der­e­in­stand ge­ben. Sei­ne Punkt­spiel­pre­mie­re nach ei­ner Knie­ope­ra­ti­on fei­er­te da­bei auch Marllex Ab­du­lai. Doch ein Ein­satz in der Ober­li­ga kä­me für den eng­li­schen De­fen­siv­mann laut Hagg noch ein we­nig zu früh.

Gut brau­chen könn­te Hagg ei­nen Spie­ler wie sei­nen frü­he­ren Au­ßen­ver­tei­di­ger Serach von Nordheim. Doch der hat ja vor der Sai­son die Sei­ten ge­wech­selt und steht am Sams­tag bei Pforz­heim in der An­fangs­for­ma­ti­on. Hagg: „Für mich ist er ei­ner der bes­ten Rechts­ver­tei­di­ger der Ober­li­ga.“

Über­haupt schei­nen die Nord­ba­de­ner ziem­lich gut auf­ge­stellt. Da­bei sah es noch vor Kur­zem so aus, als ge­hö­re hö­her­klas­si­ger Fuß­ball in Pforz­heim lang­fris­tig der Ver­gan­gen­heit an. 2010 kam es zur Fu­si­on der wirt­schaft­lich am Stock ge­hen­den Tra­di­ti­ons­clubs 1. FC und VfR Pforz­heim zum 1. CfR („Club für Ra- sen­spie­le“), doch der ent­schei­den­de Im­puls er­ging 2014: Thors­ten Hei­ne­mann, da­mals Ma­na­ger des be­nach­bar­ten Ober­li­ga-Vi­ze­meis­ters TSV Grun­bach, wech­sel­te zum CfR und nahm rund zehn Spie­ler mit. Dem TSV war we­gen der für ihn un­er­füll­ba­ren (da fi­nan­zi­ell ex­trem auf­wän­di­gen) DFB-Auf­la­gen zur Re­gio­nal­li­ga­teil­nah­me schlicht die sport­li­che Per­spek­ti­ve ab­han­den ge­kom­men. Ei­ne Fu­si­on mit den Pforz­hei­mern lehn­ten die stol­zen TSV’ler ab, sie be­vor­zug­ten die Wah­rung ih­rer Iden­ti­tät und stie­gen frei­wil­lig in die Kreis­li­ga ab.

Über die Re­le­ga­ti­on ge­lang dem Ver­bands­li­ga-Vi­ze­meis­ter CfR Pforz­heim nun im Som­mer der Ober­li­ga-Auf­stieg. Da­bei setz­te sich die Elf von Trai­ner Teo Rus ge­gen den FC Ra­dolf­zell so­wie den SV Göp­pin­gen durch.

Im Club­um­feld wirft be­reits das Der­by am 9. Ok­to­ber beim ak­tu­el­len Ta­bel­len­zwei­ten FC Nöt­tin­gen sei­ne Schat­ten vor­aus. Ei­nen Pforz­hei­mer Sieg vor­aus­ge­setzt, wä­re das ein ech­tes Spit­zen­spiel. Doch Rus will da­von (noch) nichts wis­sen, sagt: „Wir den­ken von Spiel zu Spiel. Und jetzt kommt erst­mal Pful­len­dorf.“

AR­CHIV­FO­TO: BODON

Serach von Nordheim (li.) mau­ser­te sich in der ver­gan­ge­nen Sai­son beim SC Pful­len­dorf zum Leis­tungs­trä­ger und wech­sel­te dann nach Pforz­heim. Am Sams­tag gibt’s al­so ein Wie­der­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.