SC Pful­len­dorf geht in der Nach­spiel­zeit k.o.

Fuß­ball-Ober­li­ga Ba­den-Würt­tem­berg: 1. CfR Pforz­heim - SC Pful­len­dorf 2:1 (1:1)

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Udo Kol­ler

PFORZ­HEIM - Es war der wohl emo­tio­nals­te Er­folg des 1. CfR Pforz­heim in der bis­he­ri­gen Ober­li­ga-Sai­son: Als Ka­pi­tän Se­bas­ti­an Rutz in der Nach­spiel­zeit ge­gen den SC Pful­len­dorf zum 2:1 (1:1) traf, bra­chen al­le Däm­me. In Win­des­ei­le wa­ren auch die Er­satz­spie­ler auf dem Platz und fei­er­ten das Tor, mit dem fast nie­mand mehr ge­rech­net hat­te. „Ich wuss­te gar nicht, wo­hin mit mei­nen Ge­füh­len“, schil­dert Rutz die Se­kun­den nach dem Tref­fer.

Es brauch­te ein biss­chen, bis al­le wie­der ih­re Emo­tio­nen im Griff hat­ten. Pful­len­dorfs Patric Sche­rer sah ei­ne Mi­nu­te spä­ter die Gelb-Ro­te Kar­te. Und CfR-Spiel­lei­ter Tors­ten Hei­ne­mann dis­ku­tier­te nach dem Schluss­pfiff mit je­dem, der ihm über den Weg lief, er­regt über die Ro­te Kar­te für Mat­thi­as Fi­xel (69.), die die Gast­ge­ber in Un­ter­zahl ge­bracht hat­te. Frü­hes 0:1 durch Levent Der Platz­ver­weis war nicht der ein­zi­ge Rück­schlag für den CfR. Dem frü­hen Rück­stand durch Meh­met Le­vet (9.) war ein ka­ta­stro­pha­ler Rück­pass des Ex-Pful­len­dor­fers von Serach von Nordheim vor­aus­ge­gan­gen, der sei­nen Ex-Ka­me­ra­den da­mit vor­treff­lich in die Kar­ten spiel­te. Ein frü­hes Tor, dann auf Kon­ter set­zen - so lau­tet schließ­lich die Er­folgs­for­mel von SCP-Coach Patrick Hagg. Die un­er­müd­li­chen An­griffs­be­mü­hun­gen der Gast­ge­ber wa­ren wäh­rend der of­fi­zi­el­len 90 Mi­nu­ten dann nur ein­mal von Er­folg ge­krönt – beim 1:1 durch Mar­co Born­hau­ser (39.).

„Es war ein ver­dien­ter Sieg. Wir ha­ben uns das Glück er­ar­bei­tet“, fass­te der er­leich­ter­te CfR-Trai­ner Teo Rus die Par­tie zu­sam­men. Sein Kol­le­ge Patrick Hagg lob­te sein Pful­len­dor­fer Team für Ein­satz und Leis­tung: „Es ist bit­ter, dass wir jetzt mit ei­ner Nie­der­la­ge heim­fah­ren. Aber wenn Du un­ten stehst, ver­lierst Du so ein Spiel.“

Tat­säch­lich war der CfR nach zu­letzt vier Sie­gen in Fol­ge als Fa­vo­rit ge­gen den Ta­bel­len­vor­letz­ten auf­ge­lau­fen und hat­te auch die ers­ten Chan­cen. Das ers­te Tor aber mach­ten die Gäs­te, als Den­nis Bla­ser von Nord­heims Rück­pass er­lief und Le­vet voll­streck­te.

Die Pful­len­dor­fer ver­tei­dig­ten fort­an mit acht oder neun Spie­lern im und am ei­ge­nen Straf­raum, blie- ben da­bei durch den schnel­len Bla­ser aber im­mer ge­fähr­lich. Ma­nu­el Salz muss­te ge­gen die Pful­len­dor­fer Ein-Mann-Of­fen­si­ve zwei­mal in höchs­ter Not klä­ren (27./60.). Es geht fast nur in ei­ne Rich­tung Die Pforz­hei­mer hat­ten zwar ge­fühlt 90 Pro­zent Ball­be­sitz, ta­ten sich aber im über­völ­ker­ten Straf­raum schwer. Als es ein­mal schnell und steil ging, fiel prompt der Aus­gleich: Fi­xel lei­te­te den Kon­ter ein, von Nordheim flank­te und im Nach­set­zen kam Born­hau­ser frei zum Schuss (39.).

Auch nach der Pau­se gab es Ein­bahn­stra­ßen­fuß­ball, die größ­te Chan­ce hat­te der Ex-Hof­fen­heimPro­fi Dra­gan Pal­jic, der nach Vor­ar­beit von Dirk Pre­di­ger nur den Pfos­ten traf (49.).

Die um­strit­te­ne Ro­te Kar­te für Fi­xels Not­brem­se ge­gen Bla­ser (Teo Rus: „Es war noch ein wei­ter Weg zum Tor, und Bog­dan Cris­tes­cu war auf glei­cher Hö­he“) än­der­te nichts am Spiel­ver­lauf. Der CfR blieb am Drü­cker.

Am En­de ent­schied im Ge­dulds­spiel ei­ne Stan­dard­si­tua­ti­on: Als die Gäs­te die letz­te Ecke un­zu­rei­chend klä­ren konn­ten, traf Rutz von der Straf­raum­gren­ze – Gäs­te­tor­hü­ter Ma­xi­mi­li­an Ritz­ler wur­de von dem ab­ge­fälsch­ten Ball auf dem fal­schen Fuß er­wischt.

Der Tor­schüt­ze stell­te er­leich­tert fest: „Heu­te ha­ben wir das Glück er­zwun­gen.“ Die nächs­ten Spie­le: Frei­tag ( 9.10.), 19 Uhr: FC Nöt­tin­gen - 1. CfR Pforz­heim; Sams­tag ( 10.10.), 15.30 Uhr: Frei­bur­ger FC - SV Sand­hau­sen II ( 15 Uhr), SC Pful­len­dorf - FV Ra­vens­burg, FC 08 Vil­lin­gen - SV Obe­r­a­chern, FSV Hol­len­bach - SSV Reut­lin­gen, TSG Ba­lin­gen - Karls­ru­her SC II, SGV Frei­berg - Keh­ler FV; Sonn­tag ( 11.10.), 15 Uhr: Stutt­gar­ter Ki­ckers II - FSV 08 Bis­sin­gen ( 14 Uhr), FC Ger­ma­nia Fried­rich­s­tal - SSV Ulm 1846.

FO­TO: MICHAEL RIP­BER­GER

Pforz­heims Ka­pi­tän Se­bas­ti­an Rutz ( links) setzt sich hier ge­gen den Pful­len­dor­fer Den­nis Bla­ser durch. Rutz ge­lang dann in der Nach­spiel­zeit der 2: 1Sieg­tref­fer für Pforz­heim.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.