Daim­ler ist in Chi­na wei­ter­hin er­folg­reich

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

STUTT­GART (dpa) - Daim­ler stemmt sich wei­ter er­folg­reich ge­gen die Schwä­che des wich­tigs­ten Au­to­markts Chi­na. Im Sep­tem­ber ver­kauf­ten die Stutt­gar­ter in dem Land 38 663 Mo­del­le der Mar­ke Mer­ce­des­Benz, wie der Kon­zern am Di­ens­tag mit­teil­te. Das ent­spricht ei­nem Plus von 53,2 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jah­res­mo­nat. Ähn­lich stark hat­te Daim­ler schon im Au­gust zu­ge­legt, wäh­rend die Ri­va­len Au­di und BMW in Chi­na zu­letzt schwä­chel­ten.

Daim­ler pro­fi­tiert von ei­ner Art Son­der­kon­junk­tur, weil der Her­stel­ler spä­ter als sei­ne Kon­kur­ren­ten nach Chi­na ge­kom­men war. Vor­stands­chef Die­ter Zet­sche hat­te auf der Au­to­mes­se IAA im Sep­tem­ber ge­sagt, er sei auch für das nächs­te Jahr op­ti­mis­tisch, was Daim­lers Wachs­tum in der Volks­re­pu­blik an­ge­he.

Der Au­to­markt in Chi­na war im Au­gust den drit­ten Mo­nat in Fol­ge ge­schrumpft. Daim­ler will dort in die­sem Jahr trotz­dem ins­ge­samt „deut­lich mehr als 300 000 Au­tos“ver­kau­fen. Bis En­de Sep­tem­ber wa­ren es schon 266 287, ein Plus von 30,9 Pro­zent.

Welt­weit ver­kauf­te Daim­ler im Sep­tem­ber mit 198 694 Fahr­zeu­gen 17,2 Pro­zent mehr Mo­del­le der Mar­ken Mer­ce­des-Benz und Smart als im Vor­jahr. In Eu­ro­pa leg­te der Her­stel­ler um 10,8 Pro­zent zu, in den USA um 6,2 Pro­zent. Seit dem Jah­res­be­ginn ver­buch­te Daim­ler ein Plus von 16 Pro­zent auf 1,46 Mil­lio­nen Au­tos der Mar­ken Mer­ce­des-Benz und Smart.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.