Hoch­ne­bel­grau oder Him­mel­blau

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - PANORAMA - Von Roland Roth

Zwar be­stimmt Hoch „Pe­tra“im We­sent­li­chen un­ser Wet­ter­ge­sche­hen, doch auf­grund der be­reits weit fort­ge­schrit­te­nen Jah­res­zeit und der rasch län­ger wer­den­den Näch­te ist es kei­nes­wegs ein Ga­rant für schö­nes Wet­ter. Ge­biets­wei­se kann sich das Hoch­ne­bel­grau wie­der recht zäh hal­ten. Wo genau und wie rasch sich die Grau­schlei­er auf­lö­sen und den Son­nen­strah­len Platz ma­chen, lässt sich bei die­ser Wet­ter­la­ge nicht vor­her­sa­gen. Grund­sätz­lich gilt: Die Chan­cen auf Son­nen­schein sind nach Sü­den zu so­wie auf den Berg­hö­hen grö­ßer als in den üb­ri­gen Re­gio­nen. Mit Son­nen­schein lie­gen die Tem­pe­ra­tu­ren am Nach­mit­tag bei 15 bis 17 Grad. In hö­he­ren La­gen so­wie un­ter zä­hem Hoch­ne­bel­grau da­ge­gen nur bei 12 bis 14 Grad. Da­zu weht ein tags­über auf­fri­schen­der Wind um Nor­dost. Wei­te­re Aus­sich­ten Bei zu­neh­men­dem Nord­ost­wind und all­mäh­lich sin­ken­den Tem­pe­ra­tu­ren viel­fach zä­hes Hoch­ne­bel­grau, teils aber auch noch son­ni­ge Pha­sen.

www. wet­ter­war­te- sued. com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.