Land­rä­tin Bürk­le: Saul­dorf gut auf­ge­stellt

Acht Flücht­lin­ge kom­men in die Ge­mein­de – Breit­band­aus­bau gro­ße Her­aus­for­de­rung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH - Von Kar­lheinz Kirch­mai­er

SAUL­DORF - Seit über ei­nem Jahr ist Stefanie Bürk­le Land­rä­tin im Land­kreis. Jetzt kam sie zum An­tritts­be­such nach Saul­dorf. Sie sprach über Flücht­lin­ge, schnel­les In­ter­net und die lo­ka­le Wirt­schaft. Es war der mitt­ler­wei­le 20. Be­such in den Städ­ten und Ge­mein­den des Land­krei­ses seit ih­rem Amts­an­tritt.

Rund 100 Be­su­cher wa­ren zum Emp­fang der Land­rä­tin am Don­ners­tag­abend ge­kom­men. Be­reits am Nach­mit­tag hat­te die Land­kreisChe­fin sich un­ter an­de­rem mit Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Si­grist in Saul­dorf und Um­ge­bung um­ge­se­hen. Bei der Land­metz­ge­rei Walk zeig­te sich die Land­rä­tin von der Grö­ße und Ent­wick­lung des Fa­mi­li­en­un­ter­neh­mens be­ein­druckt. Be­son­ders der re- gio­na­le Be­zug der Pro­duk­te im­po­nier­te ihr. „Mein Ein­druck vom Rund­gang durch Ih­re Ge­mein­de war, dass Sie gut auf­ge­stellt sind“, sag­te sie am Abend. Min­des­tens acht Flücht­lin­ge wer­den in Saul­dorf er­war­tet Die Ge­mein­de ha­be ei­ne kon­stan­te Bevölkerungsentwicklung, ei­ne sta­bi­le Wirt­schaft und ei­ne ge­wis­se At­trak­ti­vi­tät durch die Nä­he zum Bo­den­see, sag­te Stefanie Bürk­le.

Acht Flücht­lin­ge wer­den nach Saul­dorf kom­men, teil­te die Land­rä­tin mit. „Die Flücht­lings­pro­ble­ma­tik wird auch vor Saul­dorf nicht Halt ma­chen“, sag­te sie. Die Schwie­rig­keit sei, dass es kei­ne Pla­nungs­si­cher­heit ge­be. Si­cher sei le­dig­lich, die Quo­te, nach der Flücht­lin­ge ver­teilt wer­den. Dem­nach ha­be Saul- dorf acht Flücht­lin­ge auf­zu­neh­men. Die Land­rä­tin ap­pel­lier­te an die Ver­wal­tung und die Bür­ger Vor­sor­ge zu tref­fen, auch über die acht Plät­ze hin­aus. Die Men­schen in der Ge­mein­de sol­len sich Ge­dan­ken ma­chen, wie sie mit den Flücht­lin­gen um­ge­hen, wenn sie in die Ge­mein­de kom­men.

Dass zwei Kreis­rä­te aus Saul­dorf kom­men, brin­ge Viel­falt in den Land­kreis, sag­te sie. Da­bei sei es wich­tig, die Din­ge nicht nur aus Sig­ma­rin­ger Sicht zu be­trach­ten, son­dern auch ba­di­sche, ho­hen­zol­le­ri­sche und würt­tem­ber­gi­sche Ele­men­te zu be­ach­ten.

Der Aus­bau für schnel­les In­ter­net im Land­kreis war ein wei­te­res The­ma. Der­zeit wer­de ge­prüft, wo im Land­kreis Be­darf be­ste­he. „Wir sind wei­ter als in an­de­ren länd­li­chen Land­krei­sen“, er­klärt sie. Trotz­dem sei die At­trak­ti­vi­tät für In­ter­net­an­bie­ter noch nicht ge­ge­ben. Dies sei ei­ne Her­aus­for­de­rung, die man künf­tig durch in­ter­kom­mu­na­le Zu­sam­men­ar­beit meis­tern wol­le. Dar­in lie­ge der Schlüs­sel zum Er­folg.

Zum Re­gio­nal­plan sag­te die Land­rä­tin, dass die Aus­wei­sung von Ge­wer­be­flä­chen im Re­gio­nal­plan durch­aus mög­lich wä­re. Der Land­kreis Sig­ma­rin­gen kön­ne vor al­lem im ba­di­schen Teil ge­werb­li­che An­sied­lung an­bie­ten. Die Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät hän­ge je­doch von den Ver­kehrs­we­gen ab. Des­halb soll die B 311 in den vor­dring­li­chen Be­darf des Bun­des­ver­kehrs­we­ge­pla­nes. Der Wunsch ist dass „der Bund die Mit­tel für den Neu­bau und die Orts­um­ge­hun­gen bald frei­gibt“, so die Land­rä­tin.

FO­TO: KAR­LHEINZ KIRCH­MAI­ER

Die be­trägt drei Eu­ro. An­mel­dung bis Di­ens­tag, 13. Ok­to­ber beim Haus der Na­tur, Te­le­fon 07466/92 800 oder per Mail

Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Si­grist dankt Land­rä­tin Stefanie Bürk­le für ih­ren Be­such.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.