München ruft „Dan­ke!“

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

MÜNCHEN (dpa) - Mit ei­nem gro­ßen Dan­kes­kon­zert ha­ben sich in München Mu­si­ker wie Her­bert Grö­ne­mey­er, Do­nots (Fo­to: dpa), Sport­freun­de Stil­ler und Fet­tes Brot bei tau­sen­den eh­ren­amt­li­chen Flücht­lings­hel­fern be­dankt. Auch Flücht­lin­ge wa­ren da­zu am Sonn­tag­abend ein­ge­la­den. Knapp 24 000 Men­schen hat­ten sich die kos­ten­lo­sen Ti- ckets ge­si­chert. Er­öff­net wur­de das Kon­zert mit der Welt­pre­mie­re des Songs „Mia san ned nur mia“der Band Drei­vier­tel­blut.

„Ein ganz herz­li­ches Will­kom­men hier, ich fin­de es be­geis­ternd, dass ihr al­le heu­te her­ge­kom­men seid“, rief Mün­chens Ober­bür­ger­meis­ter Die­ter Rei­ter (SPD), der das ers­te Lied mit der Gi­tar­re be­glei­te­te. Er for- der­te die Hel­fer auf, trotz Droh­ge­bär­den der Po­li­tik wei­ter zu ma­chen. „Lasst euch nicht ir­ri­tie­ren. Ban­ge ma­chen gilt nicht!“. München wer­de wei­ter ein freund­li­ches Ge­sicht zei­gen. Und an die Flücht­lin­ge: „Ich bin glück­lich, Euch hier zu se­hen, si­cher und in Frei­heit, will­kom­men in München.“

Die Stadt München hat­te im Sep­tem­ber ei- nen bei­spiel­lo­sen An­sturm von Flücht­lin­gen er­lebt, die vor al­lem am Haupt­bahn­hof an­ka­men und von dort auf Un­ter­künf­te ver­teilt wur­den. Hun­der­te Frei­wil­li­ge stan­den rund um die Uhr be­reit, um die Men­schen mit De­cken, Was­ser und Le­bens­mit­teln zu ver­sor­gen. Auch im rest­li­chen Bay­ern wa­ren un­zäh­li­ge Eh­ren­amt­li­che pau­sen­los im Ein­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.