Schmerz­li­cher Ab­stieg

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - FERNSEHEN & FREIZEIT - Von Bar­ba­ra Wald­vo­gel

Auf der Stra­ße (Mo., ARD, 20.15 Uhr) – Das ist kein Film, der Lau­ne macht. Thors­ten Nä­ter (Buch) und Flo­ri­an Bax­mey­er (Re­gie) er­zäh­len wie­der ein­mal vom Elend im Al­ter. Nach­dem sie in „Stil­ler Ab­schied“mit Christiane Hör­bi­ger 2013 sehr ein­fühl­sam das The­ma Alz­hei­mer auf­ge­grif­fen hat­ten, schi­cken sie die­ses Mal ih­re blon­de Hel­din auf die Stra­ße. Nach dem plötz­li­chen Tod ih­res Man­nes steht Han­na vor dem Nichts, denn er hat­te ihr sei­ne fi­nan­zi­el­len Schwie­rig­kei­ten ver­heim­licht. Aber Han­na ist ei­ne Kämp­fe­rin, die von nie­man­dem Hil­fe an­neh­men will. Schon gar nicht von ih­rer ein­zi­gen Toch­ter. Ein müh­sa­mer Weg durch die ärms­ten Mi­lieus liegt vor ihr. Es braucht Zeit, bis sie die aus­ge­streck- te Hand er­greift. Denn letzt­lich ist der so­zia­le Ab­stieg nur ein span­nen­der Ne­ben­schau­platz. Mehr und mehr schält sich die ver­track­te Mut­ter-Toch­terBe­zie­hung als Mit­tel­punkt der Ge­schich­te her­aus. Die Toch­ter fühlt sich von ih­rer Mut­ter ver­nach­läs­sigt, die Mut­ter wie­der­um fand nie den rich­ti­gen Draht zu ih­rer Toch­ter. Es ist ei­ne schmerz­li­che Ge­schich­te, die aber ei­nes klar macht: Wenn das Ge­spräch ver­stummt, fan­gen die wirk­li­chen Pro­ble­me an.

Wie nicht an­ders zu er­war­ten, hat Christiane Hör­bi­ger auch in der Gos­se noch Wür­de und Klas­se. Und so geht Han­nas Ab­glei­ten auch un­ter die Haut. Ih­re Toch­ter spielt üb­ri­gens die neue Tat­ort-Kom­mis­sa­rin Mar­ga­ri­ta Broich. Dies­mal ganz zi­vil.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.